Sportwetten Anbieter Vergleich

Ganz gleich, ob Fußball, Tennis, Handball oder andere Sportarten: Nicht nur für die Sportler selber ist der Wettkampf spannend, sondern auch die Nerven der Zuschauer werden oftmals beansprucht. Noch interessanter ist so eine Begegnung natürlich, wenn man dabei wetten und beim richtigen Ergebnis sogar Geld gewinnen kann. Da zahlreiche Sportwetten Anbieter am Markt miteinander konkurrieren, profitieren die Kunden nicht nur von einer großen Auswahl, sondern können in den meisten Fällen bei ihrer ersten Einzahlung einen attraktiven Sportwetten Bonus erhalten. Durch diesen Bonus ist auf dem Nutzerkonto mehr Geld für die angebotenen Sportwetten vorhanden, auch wenn nur vergleichsweise wenig eingezahlt wurde. Wir haben einen umfangreichen Sportwetten Guide zusammengestellt, der alle Informationen beinhaltet, die Sie für das platzieren erfolgversprechender Online Sportwetten benötigen.

Beste Sportwetten Anbieter 2020

Wie kann eine Online Sportwette platziert werden?

Wer im Internet eine Sportwette platzieren möchte, muss sich dafür zunächst einmal bei einem der zahlreichen Sportwetten Anbieter registrieren. Das kann online erfolgen und dauert normalerweise nur wenige Minuten. Bei der Registrierung müssen einige persönliche Daten, wie zum Beispiel Name, Adresse und Geburtsdatum angegeben werden. Bei einem seriösen Wettunternehmen müssen Sie keine Bedenken haben, dass diese Daten in die falschen Hände geraten könnten. Die Datenschutzbestimmungen sind streng, und die Übertragung erfolgt mit modernen Verschlüsselungsmethoden. Geben Sie alle Daten korrekt an, denn wenn Sie sich später Ihre Wettgewinne auszahlen lassen möchten, erfolgt eine Überprüfung dieser Daten.

Sportwette

Nachdem Sie sich angemeldet haben, erhalten Sie bei den meisten Sportwetten Anbietern eine Mail mit einem Verifizierungslink, den Sie nur noch anklicken müssen, um die Registrierung abzuschließen. Danach können Sie sich in Ihr Wettkonto einloggen und die erste Einzahlung durchführen. In den meisten Fällen können Sie dabei einen Neukundenbonus in Anspruch nehmen. Wie dieser genau aussieht, hängt vom Sportwetten Anbieter und der entsprechenden Bonusaktion ab. Achten Sie vor der Registrierung und der Einzahlung unbedingt darauf, ob Ihnen der Bonus automatisch gutgeschrieben wird, ob Sie einen Code eingeben müssen oder ob das Bonusgeld auf andere Weise angefordert werden muss. So stellen Sie sicher, dass Sie auch tatsächlich vom angebotenen Einzahlungsbonus profitieren können.

Nachdem der Einzahlungsbetrag Ihrem Wettkonto gutgeschrieben wurde, können Sie bereits die ersten Wetten platzieren. Wählen Sie dazu eine Begegnung aus und lassen Sie sich die dafür verfügbaren Wetten anzeigen. Dann wählen Sie Ihren Einsatz und geben den Tipp ab. Da viele verschiedene Wettmöglichkeiten angeboten werden, kann es anfangs schwierig sein, den Überblick zu behalten. Nutzen Sie hierfür die auf der Website oder auch in der App des Online Sportwetten Anbieter verfügbaren Filterfunktionen. So können Sie das Wettangebot nicht nur nach Sportarten sortieren, sondern können sich beispielsweise auch gezielt die Livewetten oder bestimmte Wettarten anzeigen lassen.

Natürlich gibt es auch nach wie vor niedergelassene Wettshops, in denen Sie abseits des Internets wetten können. Hier fallen allerdings die Quoten oft schlechter aus, da neben der Wettsteuer viele weitere Ausgaben, wie zum Beispiel die Kosten für Personal und Location, einkalkuliert werden müssen. Auch die Auswahl ist im Internet größer, und durch den hohen Konkurrenzdruck, unter dem die Wettunternehmen stehen, werden Sie als Kunde mit vielen attraktiven Bonusangeboten umworben.

In wenigen Schritten seriöse Sportwetten Anbieter finden

Wir haben für unsere Leser zahlreiche Online Sportwetten Anbieter getestet und stellen eine Liste mit empfehlenswerten Buchmachern zur Verfügung, einen besten Anbieter für alle User gibt es aber nicht. Das liegt daran, dass bei mehreren Buchmachern ein sehr gutes Angebot vorhanden ist und auch an der Seriosität dieser Anbieter keine Zweifel bestehen. Generell können daher alle der von uns als Top-Buchmacher bewerteten Wettunternehmen empfohlen werden.

Um den für Sie individuell am besten geeigneten Sportwetten Anbieter herauszusuchen, sollten Sie sich im Vorfeld fragen, worauf Sie besonderen Wert legen. Das können beispielsweise bestimmte Sportarten sein, die nicht bei allen Sportwetten Anbietern zu finden sind. Oder Sie legen Wert darauf, dass Sie mit einer bestimmten Methode ein- und auszahlen können oder einen besonders hohen Bonus erhalten. Auch auf die Umsatzbedingungen für den angebotenen Neukundenbonus sollten Sie vor der Registrierung einen Blick werfen, denn auch der beste Bonus lohnt sich nur dann, wenn Sie sich Ihr Bonusgeld am Ende auch auszahlen lassen können. Unabhängig von sonstigen Vorlieben sollte bei Sportwetten im Internet die Sicherheit immer an erster Stelle stehen. Ein großer Vorteil ist es daher, wenn der Anbieter über eine EU-Lizenz verfügt, wie Sie zum Beispiel von der maltesischen Regulierungsbehörde MGA ausgestellt wird.

Nachdem Sie sich für einen Buchmacher entschieden haben, führen Sie bei diesem ganz einfach online die Registrierung durch. Dabei werden einige persönliche Angaben abgefragt, und anschließend kann das Wettkonto auch schon genutzt werden. Dank dem Willkommensbonus, den Sie bei den meisten Buchmachern bei Ihrer ersten Einzahlung erhalten können, erhöht sich Ihr Guthaben deutlich, was sich natürlich auch auf die Gewinnchancen entsprechend positiv auswirkt.

Auch wenn ein guter Anbieter-Vergleich natürlich dafür sorgt, dass Sportwetten von Anfang an Spaß machen und Sie das Maximum aus Ihren Einsätzen herausholen können, ist es auch kein Beinbruch, wenn Sie doch nicht zu 100% von dem gewählten Buchmacher überzeugt sind, nachdem Sie ein wenig Erfahrung gesammelt haben. Schließlich bietet unsere Liste zahlreiche weitere Online Sportwetten Anbieter, bei denen Sie sich ebenfalls anmelden und dabei auf Neue einen Sportwetten Bonus erhalten können.

Wie funktioniert überhaupt ein Sportwetten Bonus für Neukunden?

Ein Willkommensbonus ist eine gute Möglichkeit, um bei einem Online Sportwetten Anbieter mit mehr Geld zu starten, als Sie selbst eingezahlt haben. Wenn der von Ihnen gewählte Buchmacher einen solchen Sportwetten Bonus anbietet, sollten Sie sich vor der Registrierung darüber informieren, wie Sie ihn erhalten. Oft erscheint der Bonus automatisch auf Ihrem Account, nachdem das eingezahlte Guthaben beim Sportwetten Anbieter eingegangen ist. Es ist aber auch möglich, dass Sie ihn nur mit einem Bonuscode erhalten können oder gezielt beim Kundenservice anfordern müssen. Bei einigen Buchmachern muss zunächst der Einzahlungsbetrag einmal umgesetzt werden, damit der Bonus gutgeschrieben wird.

Jeder Kunde kann den Willkommensbonus nur einmal in Anspruch nehmen, und das auch meistens nur bei der allerersten Einzahlung. Dies müssen Sie bei der Wahl des Einzahlungsbetrags berücksichtigen, denn oft können Sie bei höheren Einzahlungen auch mehr Bonusguthaben erhalten. Dennoch sollten Sie niemals mehr Geld einzahlen, als Sie auch wirklich zum Wetten verwenden möchten.

Meistens ist das Wettkonto unterteilt in Echtgeldguthaben und Bonusguthaben. Das Echtgeldguthaben besteht aus dem Geld, das Sie eingezahlt haben und den damit möglicherweise erzielten Gewinnen. Das Bonusguthaben wird dagegen bei den meisten Bookies auf einem separaten Bonuskonto geführt und kann, im Gegensatz zum Echtgeldguthaben, nicht ausgezahlt werden. Indem Sie die Bonusbedingungen des Online Sportwetten Anbieters erfüllen, erreichen Sie eine Umwandlung des Bonusguthabens in Echtgeldguthaben. So steht Ihnen dann auch der Einzahlungsbonus für eine Auszahlung zur Verfügung. Das Echtgeldguthaben können Sie sich jederzeit auszahlen lassen, allerdings führt eine Auszahlung in der Regel dazu, dass das noch auf dem Account befindliche Bonusguthaben entfernt wird. Daher ist es sinnvoll, mit einer Auszahlung so lange zu warten, bis die Umsatzbedingungen erfüllt sind und der Bonus in Echtgeldguthaben umgewandelt wurde. Die Umsatzbedingungen sollten auf der Website des Buchmachers leicht zu finden sein. Sie beinhalten vor allem die folgenden wichtigen Angaben:

Rollover

Das sogenannte Rollover gibt an, wie oft ein Wettbonus umgesetzt werden muss, bevor er für eine Auszahlung zur Verfügung steht. Besagen die Rollover-Bedingungen beispielsweise, dass der Bonus 6x umgesetzt werden muss, so müssen Sie Sportwetten im Wert von insgesamt 300 Euro platzieren, um einen Bonus in Höhe von 50 Euro auszahlen zu können. Die Umsatzbedingungen dürfen in der Regel auch mit geringen Einsätzen und entsprechend vielen einzelnen Wetten erfüllt werden.

Mindestquoten

Damit die Kunden den Bonus nicht einfach mit Sportwetten umsetzen, bei denen der Gewinn so gut wie sicher ist, wird von den Sportwetten Anbietern eine Quote vorgegeben, die beim Wetten mit Bonusguthaben nicht unterschritten werden darf. Kann der Wettbonus sowohl für Einzel- als auch für Kombiwetten verwendet werden, können für die unterschiedlichen Wettarten auch unterschiedliche Quoten gelten. Nur wenn die Wettquoten den Vorgaben entsprechen, kann eine Sportwette dazu beitragen, die Umsatzbedingungen zu erfüllen.

Verfügbare Zeit

Sie haben einen begrenzten Zeitraum zur Verfügung, um die Umsatzbedingungen des Bookies zu erfüllen. Ist dies nach Ablauf der Zeit nicht geschehen, verfällt Ihr Sportwetten Bonus, und auch die damit gewonnenen Beträge werden storniert. Bei der zeitlichen Planung sollten Sie immer beachten, dass die Wette erst dann zur Erfüllung der Umsatzbedingungen beiträgt, wenn Sie auch abgerechnet wurde. Verzichten Sie daher darauf, mit dem Bonusguthaben Langzeitwetten zu platzieren, denn diese werden oft erst nach Ablauf des Bonuszeitraums abgerechnet.

Verfügbare Wettmärkte

Nicht immer kann das komplette Wettangebot genutzt werden, um die Umsatzbedingungen zu erfüllen. Wenn Sie sich überwiegen auf eine bestimmte Sportart oder eine bestimmte Wettart konzentrieren möchten, dann sollten Sie daher im Vorfeld sichergehen, dass diese Wetten auch mit dem Bonusguthaben verfügbar sind.

Wie werden die Quote einer Sportwette berechnet?

Der Sportwettenanbieter gibt für alle angebotenen Wettmöglichkeiten eine Quote an, durch die sich der Gewinn berechnet, der bei einem richtigen Tipp ausgeschüttet wird. Die Quote kann sich zwar bis zum Spielstart noch verändern, bei Livewetten verändert sie sich auch während des laufenden Spiels, Sie erhalten jedoch bei einem Sieg immer die Auszahlung, die durch die bei der Tippabgabe gültige Quote festgelegt wurde.

Der Sportwettenanbieter handelt natürlich, genau wie ambitionierte Sportwetten-Kunden, in Gewinnabsicht. Die Quote wird daher so festgelegt, dass in den meisten Fällen ein Teil der Einsätze der Wettkunden nicht wieder als Gewinn ausgeschüttet wird, sondern beim Bookie verbleibt. Wie viel Profit der Sportwettenanbieter einplant, ist am sogenannten Quotenschlüssel zu erkennen, der sich durch folgende Formel errechnen lässt:

1 / [(1/Quote A) + (1/Quote B) + (1/Quote C) x 100]

Ergibt sich hier beispielsweise ein Quotenschlüssel von 95%, so bedeutet dies, dass 5% der Einsätze als Gewinn des Online Sportwettenanbieter einkalkuliert sind, während die restlichen 95% an die Kunden ausgeschüttet werden, die auf das richtige Ergebnis gesetzt haben.

Die Quoten werden in der Regel von Menschen gestaltet, die hierbei von modernen Computerprogrammen unterstützt werden. So wird professionell eingeschätzt, wie hoch die Gewinnchancen für die einzelnen Mannschaften sind, und wie die entsprechenden Quoten aussehen müssen. Auch wenn ein Sportwettenanbieter einen Gewinn einkalkuliert, bedeutet dies jedoch nicht zwangsläufig, dass er nicht doch einen Verlust mit seinem Wettangebot macht. Dies kann beispielsweise der Fall sein, wenn besonders viele Kunden auf das richtige Ergebnis tippen und am Ende ausgezahlt werden müssen. Diesem Szenario versuchen die meisten Wettanbieter vorzubeugen, indem sie in einem solchen Fall ihre Quoten entsprechend angleichen. Daher können sich auch bei Pre-Match-Wetten die Wettquoten noch verändern, wenn der Spielbeginn näher rückt.

Wie hoch ist der Mindesteinsatz bei einer Online Sportwette?

Sportwetten sind bereits mit wenig Geld möglich, denn der Mindesteinsatz liegt bei den meisten Online Sportwettenanbietern im Centbereich. So können Sie Fußballwetten bei BetVictor beispielsweise bereits ab 5 Cent pro Wette platzieren, bei Betsafe, Betsson und Ladbrokes beträgt der Mindesteinsatz 10 Cent und bei Bet365 ist eine Sportwette ab 20 Cent möglich. Diese Angaben gelten für Einzelwetten, für Kombi- und Systemwetten sind meist höhere Einsätze nötig. Auch hier reichen aber meistens ein paar Euro aus, um eine umfangreiche Wette zu platzieren.

Durch den geringen Mindesteinsatz können Sie auch mit wenig Geld auf zahlreiche Ereignisse eines Spieltages wetten, was beispielsweise das Verfolgen der Bundesliga-Ergebnisse deutlich spannender gestalten kann. Der maximal mögliche Einsatz ist übrigens meistens nicht festgelegt, sondern hängt von der Quote ab, da es meist einen maximalen Wettgewinn gibt, der nicht überschritten werden kann. Dieser liegt aber meist im Bereich von mehreren 100.000 Euro und ist daher für die meisten Wettkunden nicht relevant.

Verfügbare Ein- und Auszahlungsmethoden bei der Online Sportwette

Damit Sie Sportwetten platzieren und dabei echtes Geld gewinnen können, müssen Sie in der Regel zunächst eine Einzahlung durchführen, es sei denn, es wird ein Bonus ohne Einzahlung angeboten, was aber nur selten der Fall ist. Dafür stehen Ihnen verschiedene Zahlungsoptionen zur Verfügung, von denen wir Ihnen die bekanntesten im Folgenden kurz vorstellen möchten. Bitte beachten Sie, dass Sie bei einem seriösen Sportwettenanbieter in der Regel dieselbe Methode für die Auszahlung verwenden müssen, mit der Sie auch die Einzahlung durchgeführt haben. Das hängt mit den Bestimmungen der Regulierungsbehörde und den europäischen Gesetzen zum Schutz vor Geldwäsche zusammen.

Zahlungen per Girokonto

Ein Girokonto besitzt fast jeder Deutsche, und somit ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass die Zahlung auf diesem Weg zu den am häufigsten genutzten Optionen beim Online Sportwettenanbieter zählt. Wer mit der klassischen Banküberweisung einzahlt, muss allerdings eine Wartezeit von meistens einem, manchmal auch mehreren Tagen, in Kauf nehmen. Diese Zeit benötigen die beteiligten Banken für die Bearbeitung der Transaktion. Da die meisten User aber sofort nach der Einzahlung ihre ersten Wetten platzieren möchten, erfreuen sich Dienstleister großer Beliebtheit, die eine sofortige Gutschrift des eingezahlten Betrags ermöglichen. Dazu zählen unter anderem Klarna, Trustly, Sofortüberweisung und Giropay.

Kreditkarten

Nach wie vor ist die Kreditkarte das am häufigsten im Internet verwendete Zahlungsmittel. VISA und MasterCard werden von fast allen Sportwettenanbietern akzeptiert. Auch wenn der Buchmacher selbst keine Gebühren für die Einzahlung berechnet, kann es bei der Kreditkartenzahlung allerdings trotzdem dazu kommen, dass Kosten entstehen, weil der Herausgeber der Kreditkarte häufig selber eine Gebühr erhebt, die nicht vom Sportwettenanbieter getragen wird. Da bei der Zahlung mit der Kreditkarte die Kartennummer und weitere persönliche Daten angegeben werden müssen, sollten Sie besonders gut darauf achten, dass gut mit Ihren Daten umgegangen wird und diese ausschließlich verschlüsselt übertragen werden. Dies sollte bei einem seriösen Buchmacher aber ohnehin eine Selbstverständlichkeit sein.

E-Wallets

Mit E-Wallets können Sie besonders schnell und sicher Geld auf Ihr Wettkonto einzahlen, denn bei der Transaktion müssen meistens keine persönlichen Daten angegeben werden, so dass diese auch nicht von Hackern abgegriffen werden können. Besonders verbreitet waren bei Sportwetten-Fans bis vor einiger Zeit die E-Wallets Neteller und Skrill, allerdings gewähren viele Sportwettenanbieter mittlerweile keinen Einzahlungsbonus mehr, wenn diese Methoden zum Aufladen des Wettkontos verwendet werden. Da die Kunden durch den Verzicht auf einen Wettbonus auch auf viele zusätzliche Gewinnchancen verzichten würden, entscheiden sich die meisten User, auf eine andere der angebotenen Zahlungsmethoden auszuweichen. Bei einigen Sportwettenanbietern können Ein- und Auszahlung auch per PayPal erfolgen, hier wird meistens auch ein Bonus gewährt.

Sportwettenanbieter Zahlungen

Prepaidkarten

Eine Prepaidkarte bietet den Vorteil, dass die Einzahlung relativ anonym erfolgen kann, da keine persönlichen Daten angegeben werden müssen. Die bekannteste Option, die bei vielen Online-Buchmachern genutzt werden kann, ist die Paysafecard. Diese erhalten Sie an fast allen Tankstellen, in vielen Einzelhandelsgeschäften und auch im Internet. Statt einer Kontoverbindung geben Sie im Rahmen der Transaktion einfach den auf der Karte verzeichneten Code ein und können daraufhin das Guthaben auf Ihr Wettkonto laden.

Schritt für Schritt den Sportwetten Bonus einlösen

Wenn Ihnen Ihr Sportwettenanbieter einen Wettbonus anbietet, dann müssen Sie einige Dinge beachten, damit Sie den Bonus erhalten und das Bonusguthaben sowie die damit erzielten Gewinne am Ende auch tatsächlich auszahlen können. Wie Sie den Bonus bekommen, erfahren Sie in der Regel auf der Website des Online-Buchmachers. Während einigen Anbieter den Bonus automatisch bei der Einzahlung gutschreiben, müssen Sie ihn bei anderen gezielt anfordern. Manchmal muss auch ein Bonuscode eingegeben werden. Sollten Sie dies versäumen, ist es unter Umständen nicht möglich, den Sportwetten-Bonus nachträglich gutzuschreiben.

Vergewissern Sie sich, dass die von Ihnen gewünschte Einzahlungsmethode nicht von Bonusangeboten ausgeschlossen ist. Dies ist beispielsweise häufig bei Skrill und Neteller der Fall, auch bei Einzahlungen mit der Paysafecard wird nicht immer ein Bonus gewährt. Haben Sie alles richtig gemacht, sollte der Bonus gemeinsam mit dem Einzahlungsbetrag auf Ihrem Wettkonto erscheinen. Ist dies nicht der Fall, und der Sportwettenanbieter stellt keine gesonderten Anforderungen wie beispielsweise den einmaligen Umsatz der Einzahlung, wenden Sie sich bitte umgehend an den Kundenservice, bevor Sie die ersten Wetten platzieren. Der Support kann dann manuell dafür sorgen, dass Ihrem Wettkonto der Einzahlungsbonus gutgeschrieben wird.

Ist der Bonus auf Ihrem Konto, wählen Sie aus dem Wettangebot geeignete Sportwetten aus, mit denen Sie die Umsatzbedingungen erfüllen können. Achten Sie dabei auch darauf, dass diese Wetten die erforderlichen Quoten aufweisen und innerhalb des Zeitraums abgerechnet werden, den Ihnen der Online Sportwettenanbieter für die Erfüllung der Bonusbedingungen gewährt. Sobald Sie mit Ihrem Bonusguthaben den erforderlichen Umsatz generiert haben, wird der Bonus in Echtgeldguthaben umgewandelt und kann ausgezahlt werden. Außerdem haben Sie nun die Möglichkeit, an weiteren Bonusaktionen teilzunehmen.

Wie platziere ich eine Online Sportwette?

Genau wie bei niedergelassenen Buchmachern erhalten die Kunden auch beim Online-Bookie einen Wettschein. Dieser liegt nicht in Papierform vor, sondern kann nach dem Einloggen in das Wettkonto am Bildschirm aufgerufen werden. Auf dem Wettschein sind alle platzierten Sportwetten übersichtlich aufgeführt, und Sie können auch sehen, ob Ihnen bei einer Wette weitere Optionen, wie zum Beispiel ein vorzeitiger Cashout, zur Verfügung stehen.

Sie haben jederzeit die Möglichkeit, weitere Wetten zu Ihrem Wettschein hinzuzufügen, die dann ebenfalls dort aufgelistet werden. Die Höhe der Wetteinsätze können Sie dabei selbst festlegen, die Quoten werden dagegen vom Sportwettenanbieter vorgegeben. Vor allem bei Livewetten ist es wichtig, den richtigen Zeitpunkt zur Abgabe des Tipps zu finden, da sich die Wettquoten hier laufend ändern. Dies wird auch deutlich, wenn Sie eine bereits abgegebene Sportwette auf eine laufende Begegnung erneut aufrufen. Wahrscheinlich hat sich die Quote nun bereits verändert, für die bereits platzierte Wette bleibt Sie jedoch gleich, denn es gilt die Quote, die der Sportwettenanbieter zum Zeitpunkt der Tippabgabe anbietet.

Auf Ihrem Wettschein haben Sie in der Regel auch die Möglichkeit, verschiedene Einzelwetten zu einer Kombi- oder Systemwette zusammenzufassen. Hier erscheinen die Sportwetten dann gemeinsam auf dem Wettschein, und Ihnen wird auch angezeigt, wie hoch die Gesamtquote ist und wie viel Geld Sie dadurch erhalten, wenn Sie mit allen Tipps richtig liegen. Sollten Sie dagegen eine in der Kombination enthaltene Wette verlieren, so wird automatisch auch die komplette Kombiwette bereits als verloren angezeigt, auch wenn die anderen Begegnungen noch nicht beendet sind.

Wenn der Sportwettenanbieter seinen Kunden eine Wettsteuer berechnet, so sollte diese ebenfalls auf dem Wettschein zu sehen sein. So erkennen Sie schnell, wie viel Geld Sie bei einem richtigen Tipp wirklich erhalten. Bei steuerfreien Sportwetten wird ohnehin der komplette Gewinn ausgezahlt.

Sportwetten Bonus Angebote für Stammkunden im Überblick

Wie bereits erwähnt, ist der Konkurrenzdruck unter den Online Sportwettenanbietern hoch, so dass sich die einzelnen Anbieter immer wieder etwas Neues einfallen lassen müssen, um die User von sich zu überzeugen. Das gilt nicht nur, wenn es darum geht, neue Kunden zu gewinnen, auch die langfristige Bindung der bereits vorhandenen Kunden wird ernst genommen. Schließlich finden die User bei einer Vielzahl von Anbietern attraktive Willkommensangebote vor, so dass die Versuchung groß ist, das Wettguthaben beim vorhandenen Buchmacher auszuzahlen, um bei einem neuen Sportwettenanbieter eine Einzahlung zu tätigen, die durch den Neukundenbonus oftmals verdoppelt wird. Um das zu verhindern, bieten die meisten Wettunternehmen auch ihren Bestandskunden immer wieder attraktive Boni an. So sollen diese darin bestärkt werden, bei dem Anbieter zu bleiben, bei dem sie sich wohlfühlen, ohne dass dadurch ein finanzieller Nachteil entsteht.

Wie die Bonusaktionen für die Bestandskunden aussehen, hängt vom jeweiligen Sportwettenanbieter ab. Währen bei einigen Wettunternehmen auch für die vorhandenen Kunden klassische Einzahlungsboni geboten werden, besteht der Vorteil bei anderen eher in Wettmöglichkeiten mit vom Sportwettenanbieter erhöhten Quoten oder Cashback, dass sich die Kunden mit jeder Sportwette verdienen können. Eine andere Möglichkeit sind Gratiswetten, die nicht nur bei Einzahlungen vergeben werden können. Oft haben die Nutzer auch durch das Platzieren bestimmter Wetten die Möglichkeit, sich zusätzliche Gratiswetten oder auch andere Boni zu verdienen. Einige Sportwettenanbieter veranstalten auch Gewinnspiele, bei denen die Chancen vom zuvor erzielten Umsatz abhängen können. Auch dies kann als eine Art Bonus betrachtet werden.

Genau wie auch der Neukundenbonus sind die Aktionen für Bestandskunden oftmals an Umsatzbedingungen gebunden. Bevor der Bonus ausgezahlt werden kann, muss er also erst einige Male bei einer bestimmten Mindestquote eingesetzt werden. Es gibt aber auch Boni, bei denen keine speziellen Bedingungen gelten. So wird beispielsweise Cashback oft direkt auf das Echtgeldkonto ausgezahlt, und auch bei einigen Gratiswetten für Bestandskunden müssen die Gewinne nicht mehr vor der Auszahlung umgesetzt werden.

Was versteht man unter Cashback?

Mit Cashback belohnen Online Sportwettenanbieter ihre treuen Kunden, indem diese einen Teil ihrer Einsätze zurückerhalten. Je mehr Sportwetten Sie platzieren und je höher Ihre Wetteinsätze sind, desto mehr Cashback werden Sie auch erhalten. „Echtes“ Cashback wird als Echtgeldguthaben gutgeschrieben und kann somit nicht nur zur Bezahlung von Sportwetten genutzt, sondern auch ausgezahlt werden. Einige Sportwettenanbieter vergeben das Cashback aber auch als Bonusguthaben, für das Sie zuerst die vorgegebenen Umsatzbedingungen erfüllen müssen. Bei anderen Sportwettenanbietern erhalten Sie möglicherweise kein Geld auf dem Wettkonto, sondern bekommen stattdessen eine oder mehrere Gratiswetten geschenkt.

Was versteht man unter Gratiswetten?

Bei einer Gratiswette bekommt der Kunde quasi eine Wette geschenkt, für die er keinen Einsatz bezahlen muss. Im Gegensatz zum Bonusguthaben kann die Gratiswette in der Regel nicht auf mehrere einzelne Wetten mit kleinerem Einsatz aufgeteilt werden, sondern muss als Ganzes genutzt werden. Außerdem können unter Umständen Einschränkungen beim Wettangebot vorliegen. So ist es zum Beispiel möglich, dass bei einer Bundesliga-Promotion auch die daraus hervorgehenden Gratiswetten nur für Fußballwetten genutzt werden können. Da der Wetteinsatz bei einer Gratiswette nicht vom Kunden, sondern vom Online Sportwettenanbieter gezahlt wird, erhält der User im Erfolgsfall auch nur den Gewinn. Den gezahlten Einsatz erhält er dagegen nicht zurück. Bei einer 25-Euro-Gratiswette, die bei einer Wettquote von 2.0 platziert wurde, bedeutet dies, dass der User bei einer gewonnenen Sportwette 25 Euro auf sein Wettkonto erhält. Bei den anderen 1.0 (25 Euro) handelt es sich um den Wetteinsatz, den ja der Sportwettenanbieter gestellt hat und der daher nicht ausgezahlt wird.

Was versteht man unter einem Reload Bonus?

Nicht nur neue Kunden können Ihre Einzahlung durch einen Bonus deutlich aufstocken. Auch für die Bestandskunden werden häufig Einzahlungsboni angeboten. Da es sich dabei nicht mehr um die erste Einzahlung handelt, für die ja in der Regel bereits der Neukundenbonus beansprucht wurde, werden diese Bonusangebote auch als Reload Bonus bezeichnet. Bei den meisten Reload Boni wird allerdings prozentual weniger Bonusguthaben vergeben, als es bei den Willkommenspaketen der Fall ist. So ist es beispielsweise relativ üblich, dass neue Kunden einen Einzahlungsbonus in Höhe von 100% des Einzahlungsbetrags erhalten, während die Bestandskunden nur noch 50% oder 25% bekommen und somit deutlich mehr Geld investieren müssen, um auf denselben Bonusbetrag zu kommen.

Die Abgabe einer Online Wette ist nicht kompliziert, so dass auch Anfänger sich bei den meisten Buchmachern schnell zurechtfinden. Zunächst einmal müssen Sie sich entscheiden, in welcher Sportart Sie nach einer geeigneten Sportwette suchen möchten. Diese klicken Sie an und erhalten eine Übersicht über die verschiedenen Länder und Ligen. So können Sie sich zur gewünschten Begegnung durchklicken. Alternativ können Sie auch die Suchfunktion verwenden, um direkt zum von Ihnen gewählten Wettbewerb zu gelangen.

Indem Sie die Sportwette anklicken, öffnet sich Ihr virtueller Wettschein. Hier wählen Sie nun Ihren Tipp und geben den gewünschten Einsatz ein. Mit einem Klick auf „Bestätigen“ ist die Wette platziert und kann auch nicht mehr zurückgenommen werden. Nun heißt es „mitfiebern“ und hoffen, dass Sie das Ergebnis richtig vorhergesagt haben.

So wird der mögliche Wettgewinn berechnet

Für den Wettkunden ist es natürlich wichtig zu wissen, wie hoch die Auszahlung bei einem richtigen Tipp ausfällt. Dies hängt maßgeblich von den Wettquoten ab, die ja bereits beim Platzieren der Sportwette bekannt sind. Bei einem Einsatz von 20 Euro und einer Quote von 1.8 erhält der User beispielsweise einen Auszahlung in Höhe von 1,8 x 20 Euro = 36 Euro und hat somit einen Reingewinn von 16 Euro gemacht.

Neben den Quoten müssen Sie auch die Wettsteuer berücksichtigen, wenn Sie den potentiellen Gewinn berechnen möchten. Viele Sportwettenanbieter ziehen die Steuer vom Gewinn ab. Im oben genannten Beispiel würde das bedeuten, dass 5% der ursprünglich gewonnenen 36 Euro, also 1,80 Euro, für die Finanzierung der Steuer einbehalten werden. Die Auszahlung beträgt dann nur noch 34,20 Euro, was den Reingewinn auf 14,20 Euro reduziert.

Zieht der Buchmacher die Wettsteuer vom Einsatz ab, werden von vornherein 5% der eingesetzten 20 Euro einbehalten, was einem Euro entspricht. Somit beträgt der tatsächliche Wetteinsatz von vornherein nur 19 Euro. Bei der in unserem Beispiel vom Sportwettenanbieter gebotenen Quote von 1.8 würde dies im Erfolgsfall eine Auszahlung in Höhe von ebenfalls 34,20 Euro bedeuten. Handelt es sich dagegen um für die User steuerfreie Wetten, bei denen der Sportwettenanbieter die Wettsteuer selber trägt, werden die vollen 36 Euro ausgezahlt, was langfristig einen deutlichen Unterschied machen kann.

Eine besondere Form der Wette ist die Kombiwette. Hier werden mehrere Einzelwetten zusammengefasst, was im Erfolgsfall mit hohen Auszahlungen verbunden sein kann. Die Quoten der einzelnen Wetten werden dabei miteinander multipliziert. Eine Kombiwette mit drei Einzelwetten, bei denen Quoten von 1.5, 2.1 und 3.0 angegeben sind, hat somit eine Quote von 1.5 x 2.1 x 3.0 = 9.45. Wenn Sie hier 10 Euro einsetzen und mit allen Tipps richtig liegen, gewinnen Sie somit 94,50 Euro.

7 effektive Tipps und Tricks um mit Sportwetten erfolgreich zu sein

Sportwetten sollen im besten Fall nicht nur Spaß machen, sondern auch noch einen Gewinn abwerfen. Auch wenn kurzfristig jeder Wettkunde Glück haben kann, reicht es langfristig in der Regel nicht aus, sich darauf zu verlassen. Wir haben daher einige hilfreiche Tipps zusammengestellt, die ambitionierte Sportwetten-Fans sich zu Herzen nehmen sollten.

Tipp 1: Wettquoten vergleichen

Die Top-Quote für verschiedene Wetten ist nicht immer beim selben Sportwettenanbieter zu finden. Daher kann es sich lohnen, sich bei mehreren Bookies anzumelden und vor der Abgabe eines Tipps die verschiedenen Quoten dieser Anbieter zu vergleichen. So erhalten Sie im Fall eines Gewinns die bestmögliche Auszahlung. Die Registrierung bei mehreren Anbietern hat außerdem den Vorteil, dass Sie durch den jeweiligen Neukundenbonus mehr Geld für Ihre Sportwetten zur Verfügung haben.

Tipp 2: Bonusaktionen sinnvoll nutzen

Da die Konkurrenz unter den Online Sportwettenanbietern groß ist, werben die meisten von ihnen mit attraktiven Bonusaktionen. Ein solcher Sportwetten Bonus bringt Ihnen einen erheblichen finanziellen Vorteil, wenn Sie ihn richtig nutzen. Durch das reichhaltige Angebot der verschiedenen Sportwettenanbieter können Sie sich genau den Bonus heraussuchen, der am besten zu Ihnen passt. Die Umsatzbedingungen sollten sich ohne Probleme mit denen Wetten erfüllen lassen, die Sie ohnehin abschließen möchten. Lesen Sie sich im Vorfeld die Bonusbedingungen genau durch, damit Sie sich das Guthaben am Ende auch tatsächlich auszahlen lassen können.

Tipp 3: Bankroll-Management nicht vernachlässigen

Unabhängig davon, wie gut und ausführlich Sie eine Begegnung im Vorfeld analysieren, steht eines fest: Es gibt keine zu 100% sicheren Wetten. Selbst der größte Favorit kann ein Spiel verlieren. Auch wenn Sie sich sehr sicher sind, sollten Sie daher immer darauf achten, nur so viel Geld einzusetzen, dass Sie Ihre Strategie auch dann problemlos weiterverfolgen können, wenn Sie die Sportwette verlieren sollten. Bei einem konservativen Bankroll-Management‘ werden beispielsweise maximal 1 bis 2% das insgesamt verfügbaren Betrag pro Sportwette investiert. Bei einer Kombiwette gilt diese Grenze für die gesamte Wette und nicht für die enthaltenen Einzelwetten. Aber auch bei aggressiveren Strategien, wie zum Beispiel dem Kelly-System ist es wichtig, das Risiko für einen Totalverlust zu minimieren, indem keine zu hohen Einsätze gebracht werden.

Tipp 4: Informationen sammeln und nutzen

Die meisten Online Sportwettenanbieter bieten zahlreiche Sportarten an. Statt in vielen der angebotenen Disziplinen ein paar Wetten zu platzieren, ist es in der Regel sinnvoller, sich auf eine oder zwei bestimmte Sportarten zu spezialisieren. So können Sie sich genauer informieren und Ihr Wissen nutzen, um profitable Wettmöglichkeiten zu erkennen und die richtigen Ergebnisse vorherzusagen.

Tipp 5: Nicht übermütig werden

Wie bereits bei unserem Tipp zum Bankroll-Management erwähnt, gibt es keine Online-Sportwetten, die zuverlässig gewonnen werden können. Daher sollten Sie immer nur Geld investieren, dessen Verlust Sie problemlos verkraften können. So müssen Sie sich keine Sorgen machen, wenn der Erfolg einmal ausbleibt und können sich bei einer gewonnenen Sportwette über eine entsprechende Auszahlung freuen.

Tipp 6: Die Freude am Wetten nicht verlieren

Auch wenn Sie Sportwetten in Gewinnabsicht abschließen, sollten Sie stets Spaß daran haben, sich mit dem Sport und den Wahrscheinlichkeiten für einen Sieg des einen oder anderen Teams sowie anderen Ereignissen während des Spiels auseinanderzusetzen. Ist dies nicht mehr der Fall, so ist es nur sehr schwer möglich, die erforderliche Sorgfalt bei der Auswahl der Wetten walten zu lassen. In einem solchen Fall raten wir dazu, eine Pause einzulegen, so dass Sie nach der Auszeit wieder in Bestform einsteigen können.

Tipp 7: Neugierig bleiben

Auch wenn es sinnvoll ist, sich auf bestimmte Sport- und Wettarten zu spezialisieren, lohnt es sich, hin und wieder einen Blick über den Tellerrand zu werfen. Dies bringt Ihnen möglicherweise nicht sofort einen Gewinn ein, sorgt aber dafür, dass Sie Ihr Wissen erweitern, wovon Sie unter Umständen auf bei Ihren „Stamm-Wetten“ profitieren. Wenn ein neuer Sportwettenanbieter auf den Markt kommt, kann es sich ebenfalls lohnen, sich mit diesem auseinanderzusetzen. Die neuen Bookies werben oft mit besonders attraktiven Boni um die Kunden, und bieten häufig auch steuerfreie Wetten an.

So funktioniert eine Einzelwette

Die Einzelwette ist die einfachste Form der Sportwette. Daher ist sie für Einsteiger gut geeignet, aber auch Wettprofis nutzen diese Wetten nach wie vor häufig, da die Varianz hier deutlich geringer ist als beispielsweise bei System- oder Kombiwetten, wodurch allzu große Downswings oft verhindert werden können. Die Einzelwette ist in verschiedenen Formen verfügbar, die bekannteste ist die 2- beziehungsweise 3-Wege-Wette. So können Sie bei Fußballwetten beispielsweise entweder auf einen Sieg einer der beiden Mannschaften oder auf ein Unentschieden setzen. Die Einzelwette ist in zahlreichen weiteren Varianten verfügbar, so zum Beispiel als Handicap-Wette, als Ergebnis-Wette oder als Über / Unter-Wette.

Unabhängig von der genaueren Wettart gibt der Sportwettenanbieter bei allen Einzelwetten Quoten vor, durch die Sie sich ausrechnen können, wie hoch die Auszahlung bei einem bestimmten Einsatz ausfällt. Dazu multiplizieren Sie einfach Ihren Einsatz mit der Quote. Bietet der Buchmacher beispielsweise eine Quote von 2.1 auf einen Sieg der von Ihnen favorisierten Mannschaft, so erhalten Sie bei einem Einsatz von 10 Euro eine Auszahlung von 2.1 x 10 Euro = 21 Euro. Damit haben Sie einen Reingewinn von 11 Euro gemacht. Die Auswertung der Einzelwette erfolgt bei guten Sportwettenanbietern innerhalb von wenigen Minuten nach Spielende, manchmal dauert es sogar nur wenige Sekunden. Verlieren Sie Ihre Wette, erhalten Sie natürlich kein Geld.

So funktioniert eine Kombiwette

Mit einer Kombiwette haben Sie die Möglichkeit, mehrere Einzelwetten zu einer „großen“ Wette zusammenzufassen. Die Kombiwette wird nur gewonnen, wenn alle Einzelergebnisse richtig vorhergesagt wurden. Ist auch nur einer der Tipps falsch, so haben Sie leider die komplette Sportwette verloren. Die Quote der Kombiwette ergibt sich aus den einzelnen Quoten der in ihr enthaltenen Sportwetten. Diese werden miteinander multipliziert. So können bei einer Kombination aus mehreren Wetten eine sehr hohe Quote und ein sehr ansprechender Gewinn zustande kommen.

Das Risiko bei Kombiwetten ist hoch, und da alle Ergebnisse richtig getippt werden müssen, werden sie vergleichsweise selten gewonnen. Dennoch bieten sie wichtige Vorteile, weshalb Sie diese Wettart im Hinterkopf haben sollten. So kann es zum Beispiel mit Kombiwetten möglich sein, bestimmte Begegnungen für das Umsetzen von Bonusguthaben zu berücksichtigen, weil Bonusbedingungen geringere Mindestquoten für die in der Kombination enthaltenen Einzelwetten vorsehen.

Auch durch verschiedene Aktionen der Wettunternehmen können die Kombiwetten sehr profitabel sein. So stocken beispielsweise einige Sportwettenanbieter die Gewinne der Kombiwetten auf. Je mehr Wetten in Ihrer Kombination enthalten sind, desto mehr zusätzliches Geld bekommen Sie dann im Erfolgsfall von Ihrem Sportwettenanbieter geschenkt. Teilweise sind so Boni von bis zu 70% des ursprünglichen Gewinns möglich. Bei anderen Aktionen gibt es eine kostenlose Versicherung, mit der Sie Ihren Einsatz zurückerhalten, wenn Sie mit nur einem Tipp daneben lagen. Hierdurch lässt sich das hohe Risiko dieser Sportwetten etwas reduzieren.

So funktioniert eine Systemwette

Bei einer Systemwette handelt es sich um eine Zusammenfassung mehrere Kombiwetten. Hier wird quasi einkalkuliert, dass oft nicht alle Tipps richtig sind. Stattdessen geht es darum, alle möglichen Kombination abzubilden, so dass Sie beispielsweise bei einer „3 aus 5 Systemwette“ auch dann gewinnen, wenn Sie von 5 Ergebnissen nur 3 richtig vorhergesagt haben. So können Sie Kombiwetten spielen, ohne mit allen Vorhersagen richtig liegen zu müssen. Liegen Sie mit allen Tipps richtig, fällt der Gewinn sogar noch höher aus.

Der Nachteil von Systemwetten ist der hohe Preis, denn um alle möglichen Ereignisse abzubilden, sind mehrere Kombiwetten möglich. Von diese gehen einige auch verloren, wenn nicht alle Ergebnisse richtig vorhergesagt wurden. Dementsprechend gering kann der Gewinn möglicherweise ausfallen. Der Vorteil liegt klar darin, dass Sie sich „Fehler“ beim Tippen erlauben können und nicht alle für das System erforderlichen Kombiwetten von Hand platzieren müssen. Dies übernimmt der Sportwettenanbieter mit der Systemwette für Sie.

Wenn Sie sich für eine Systemwette entscheiden, müssen Sie sich zuerst die Frage stellen, ob Sie ein Vollsystem oder ein sogenanntes VEW-System verwenden möchten. Beim Vollsystem sind zwar vergleichsweise viele Einzelwetten erforderlich, was diese Sportwetten dementsprechend teuer macht, dafür werden aber auch alle einzelnen Möglichkeiten abgebildet. Das VEW-System dagegen ist gut geeignet, um die Welt der Systemwetten kennenzulernen, ohne allzu viel Geld in eine Wette investieren zu müssen. Die Abkürzung „VEW“ steht für „Verkürzt engere Wahl“. Hier werden nur einige der Wetten aus dem Vollsystem abgebildet, während andere Kombinationen weggelassen werden. Zusätzlich haben Sie mit sogenannten „Banken“ die Möglichkeit, einzelne Spiele in Ihrer Systemwette höher als andere zu gewichten.

So funktionieren Vollsysteme

Ziel eines Vollsystems ist es, alle in einer Systemwette enthaltenen Kombinationen abzudecken. Wenn Sie beispielsweise eine „2 aus 3“ Wette spielen möchten, sind dafür 3 Einzelwetten nötig. Bei einer „2 aus 4“ Sportwette sind dagegen schon 6 Kombiwetten erforderlich. Eine Wette mit Vollsystem kann also relativ teuer werden und nur eine geringen Gewinn abwerfen, da auch immer Kombinationen verloren gehen, wenn falsche Einzeltipps dabei sind. Dafür wird die Systemwette aber relativ häufig gewonnen, was für viele User einer der Gründe ist, sich für diese Art der Sportwette zu entscheiden.

Besonders attraktiv wird ein Vollsystem dann, wenn Sie mit mehr Tipps richtig lagen, als es eigentlich erforderlich war. In diesem Fall haben Sie nämlich weitere der im System enthaltenen Kombiwetten gewonnen und können sich über einen entsprechend höheren Auszahlungsbetrag freuen. Systemwetten sind beispielsweise dann sinnvoll, wenn Sie an einem Bundesliga-Spieltag Fußballwetten auf alle Spiele oder eine Vielzahl der Begegnungen abschließen möchten. So müssen Sie nicht überall richtig liegen, können aber trotzdem mit Ihrem System erfolgreich sein.

Was sind 2- beziehungsweise 3-Wege-Wetten?

Die Zahl der „Wege“ gibt an, wie viele mögliche Resultate eine Sportwetten aufweist. Bei Fußballwetten handelt es sich beispielsweise um klassische 3-Wege-Wetten, denn das Spiel kann mit einem Sieg der Heimmannschaft, mit einem Sieg der Gäste oder mit einem Unentschieden enden. Vorsicht ist hier allerdings geboten, wenn Sie aus Spiele setzen, bei denen es eine Verlängerung oder ein Elfmeterschießen geben kann. Dies wird bei den regulären Sportwetten meistens nicht berücksichtigt, hier erfolgt die Auswertung nach den regulären 90 Minuten. Nur wenn explizit angegeben ist, dass auch die Verlängerung beziehungsweise das Elfmeterschießen in die Wette mit einbezogen werden, handelt es sich beispielsweise bei einem Meisterschaftsspiel, aus dem ein Sieger hervorgehen muss, nicht um eine 3-Wege-Wette sondern um eine 2-Wege-Wette, da das Unentschieden wegfällt. Beim Tennis dagegen gibt es kein Unentschieden, weshalb wir hier immer von einer 2-Wege-Wette sprechen. Auch Head to Head Wetten oder auch Über / Unter Wetten lassen meist nur 2 Ergebnisse zu.

Wie funktionieren Doppelte Chance Wetten?

Bei einer Sportwette mit doppelter Chance, wetten Sie auf zwei mögliche Ergebnisse bei einer Drei-Wege-Wette. Dadurch erhöht sich die Chance, dass Sie mit Ihrem Tipp richtig liegen und sich über eine Auszahlung freuen dürfen. Durch diese Wettart nimmt Ihnen der Sportwettenanbieter den Aufwand ab, die beiden in der „Double-Chance-Wette“ enthaltenen Einzelwetten selbst zu platzieren. Alternativ können Sie auch, beispielsweise weil ein Wettunternehmen keine Doppelte Chance anbietet, selbst sowohl auf einen Sieg als auch auf ein Unentschieden setzen. Achten Sie nur darauf, dass dies mit Bonusguthaben meistens nicht zulässig ist und zu einer Stornierung Ihres Wettbonus führen könnte. Wetten Sie dagegen ohnehin mit Echtgeldguthaben, so kann es sich gelegentlich lohnen, die Quote der vom Sportwettenanbieter vorgegebenen Doppelten Chance mit der Auszahlung bei einer eigenständigen Platzierung der beiden Einzelwetten zu vergleichen. Die Erfahrungen zeigen, dass sie manchmal mehr Geld erhalten, wenn Sie sich quasi manuell Ihre eigene Doppelte Chance Wette zusammenstellen.

Was sind Head to Head Wetten?

Bei den Head to Head Sportwetten steht nicht der eigentliche Ausgang des Wettkampfs im Vordergrund, sondern es geht um den direkten Vergleich zweier Einzelteilnehmer. Dieser kann sich auf unterschiedliche Kriterien beziehen, worauf wir bei den einzelnen Sportarten noch näher eingehen werden. Ursprünglich stammt die Head to Head Sportwette aus dem Pferdesport, sie lässt sich aber auch insbesondere bei anderen Rennsportarten, wie zum Beispiel der Formel 1 gut anwenden und ist mittlerweile auch bei den Fußballfans sehr beliebt. Eine Head to Head Wette kann sich auf einen einzelnen Wettkampf beziehen, sie ist aber auch bei den Langzeitwetten zu finden. Hier kann es dann zum Beispiel darum geben, welcher von zwei Teilnehmern in der Abschlusstabelle einer Saison höher platziert ist. Da es bei der Head to Head Sportwette nur zwei mögliche Ergebnisse gibt, lassen sich die angenommene Wahrscheinlichkeit und die angebotenen Quoten der Online Sportwettenanbieter gut miteinander vergleichen. So können auch Wett-Fans mit wenig Erfahrung vergleichsweise schnell die ein oder andere Value Bet finden.

Head to Head beim Fußball

Mittlerweile gibt es auch bei den Fußballwetten zahlreiche Head to Head Wettmöglichkeiten, obwohl diese Art der Sportwette ursprünglich aus dem Rennsport stammt. Beim Fußball sind direkte Vergleiche der Toranzahl eine der beliebtesten Wettmöglichkeiten. So können nicht nur Spieler aus gegnerischen Teams miteinander verglichen werden, sondern es sind sogar Vergleiche innerhalb der selben Mannschaft möglich. Schneiden beide Spieler gleich gut ab, so erhalten die Kunden ihren Wetteinsatz in der Regel zurück, da es sich bei der Head to Head Wette um eine klassische 2-Wege-Wette handelt. Aber nicht nur einzelne Spieler können beim Head to Head miteinander verglichen werden, sondern auch ganze Mannschaften. Das ist insbesondere bei den Langzeitwetten der Fall, wenn es beispielsweise darum geht, welches Land sich bei einer Weltmeisterschaft oder auch innerhalb einer Vorrundengruppe besser schlägt.

Head to Head bei der Formel 1

Wer erreicht bei einem Rennen die bessere Platzierung? Lewis Hamilton oder Sebastian Vettel? Dies ist eine klassische Fragestellung für eine Head to Head Wette im Formel 1 Bereich. Auch bei den Langzeitwetten sind die Möglichkeiten hier vielfältig. Neben der Platzierung kann unter anderem auch auf die absolvierte Rundenzahl, die beendeten Rennen oder die Plätze auf dem Treppchen gewettet werden. Der Langzeitvergleich zweier Fahrer des gleichen Teams ist dagegen normalerweise wenig sinnvoll, da hier ganz klare Prioritäten herrschen.

Head to Head beim Tennis

Ein Tennis-Einzel ist an und für sich schon eine Head to Head Wette, da hier genau zwei Spieler gegeneinander antreten. Neben dem Tipp auf den Sieger gibt es auch hier viele weitere Wettmöglichkeiten, wie zum Beispiel die Zahl der direkt verwandelten Aufschläge. Bei Tennis-Turnieren gibt es auch im Langzeitbereich viele Head to Head Wetten. So können Sie zum Beispiel tippen, welcher Spieler zuerst aus dem Wettbewerb ausscheidet.

Was sind Handicap und Asian Handicap Wetten und wie funktionieren sie?

Mit Handicap Wetten lassen sich auch Begegnungen spannend gestalten, bei denen es eigentlich einen klaren Favoriten gibt, der die Partie in den meisten Fällen für sich entscheiden wird. Dafür wird vom Sportwettenanbieter ein Handicap vorgegeben, welches dem schwächeren Spieler beziehungsweise dem schwächeren Team einen fiktiven Vorsprung gewährt. So lassen sich die Chancen aneinander angleichen. Das ist vor allem für die Wettkunden interessant, die gerne auf den Favoriten setzen möchten, dies jedoch bei einer normalen 1×2 Sportwette ungern tun, da sie kaum mehr als ihren Einsatz erhalten, wenn sie die Wette gewinnen. Ob sich der Tipp auf den Favoriten allerdings bei einem hohen Handicap immer noch lohnt, muss individuell abgewogen werden. Unter Umständen kann es nun auch sinnvoll sein, auf den ursprünglichen Außenseiter zu setzen.

Die sogenannten Asian Handicap Wetten, die oft auch mit „AHC“ abgekürzt werden, sind etwas komplexer als die normalen Handicap Wetten. Hier gibt es keine Quote für ein Unentschieden, denn der Vorsprung wird meist mit halben oder viertel Toren angegeben, wodurch es immer einen Sieger gibt. So wird eine ursprüngliche Drei-Wege-Wette zu einer Zwei-Wege-Wette. Bei den Varianten, wo ein Unentschieden möglich ist, wird der Einsatz in der Regel zurückgezahlt. Bei einigen Varianten (0.25 und 0.75) handelt es sich quasi um eine Aufteilung auf zwei Einzelwetten, von denen bei einem Unentschieden eine gewonnen und eine rückerstattet wird.

BTTS Wetten

„BTTS“ ist die im Sportwetten-Bereich verwendete Abkürzung für „Both teams to score“. Es handelt sich also um eine einfache 2-Wege-Wette, bei der es um die Beantwortung der Frage geht, ob beide Mannschaften im Wettbewerb einen Punkt erzielen. Diese Wettart wird fast ausschließlich für Fußballwetten angeboten, da hier im Vergleich zu anderen Sportarten vergleichsweise wenig Tore fallen. Beim Eishockey oder beim Basketball treffen dagegen nahezu immer beide Teams, weshalb diese Wettart hier keinen Sinn macht. Die BTTS Sportwetten werden bei den meisten Online Sportwettenanbieter angeboten, sie sind allerdings bei einigen Bookies unter einer anderen Bezeichnung zu finden. So hat sich im deutschsprachigen Raum beispielsweise die Bezeichnung „Beide Teams treffen“ durchgesetzt, auf englischsprachigen Websites wird gelegentlich auch „B2s“ (Both to score) verwendet. Die BTTS Wetten beziehen sich im Normalfall nur auf die reguläre Spielzeit von 90 Minuten. Finden beispielsweise im Rahmen von Pokalkämpfen oder Meisterschaften Verlängerungen oder Elfmeterschießen statt, so fließt dies nicht in das Wettergebnis mit ein.

Die Entscheidung, ob „ja“ oder „nein“ getippt werden soll, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Wenn Sie gewinnorientiert wetten möchten, sollten Sie zunächst einmal überlegen, wie hoch die Wahrscheinlichkeit für beide Ereignisse ist. Da eines von beidem immer eintritt, müssen Sie für beide Antworten zusammen natürlich auf 100% kommen. Wenn Sie also davon ausgehen, dass in einem Bundesliga-Spiel beide Teams mit einer Wahrscheinlichkeit von 45% treffen, dann ist die Wahrscheinlich dafür, dass nicht beide treffen entsprechend 55%. Nun vergleichen Sie diese Werte mit den vom Sportwettenanbieter angebotenen Quoten und überprüfen, ob Sie für sich für eine der Wettmöglichkeiten eine Value Bet sehen. Ist dies der Fall, lohnt sich der Tipp.

In die Überlegung, ob Tore auf beiden Seiten fallen, sollten Sie unter anderem die Offensiv- beziehungsweise Defensivstärke der beiden Mannschaften mit einbeziehen. Außerdem ist es wichtig zu wissen, um was es für die Teams geht. Es gilt zum Beispiel als wahrscheinlicher, dass beide Teams bei einem Achtelfinale einer WM treffen, als bei einem regulären Ligaspiel.

Was ist eine Over / Under Wette?

Bei der Over / Under Sportwette gib der Sportwettenanbieter eine bestimmte Torzahl vor. Sie als Wettkunde können nun tippen, ob im entsprechenden Spiel mehr oder weniger Punkte erzielt werden. Welche Mannschaft punktet, spielt dabei keine Rolle. Diese Form der Wette bietet einige strategische Möglichkeiten, denn ob mehr oder weniger Tore erzielt werden, hängt von diversen Faktoren ab. So sollten Sie vor der Tippabgabe auf jeden Fall berücksichtigen, worum es für die teilnehmenden Mannschaften geht. Reicht es einer Mannschaft beispielsweise aus, ein Unentschieden zu erzielen, so wird sich diese Mannschaft möglicherweise relativ defensiv präsentieren, um ein Gegentor um jeden Preis zu vermeiden. Dementsprechend könnte hier die Under-Wette sinnvoll sein. Ist dagegen mit einer sehr offensiven Aufstellung einer oder gar beider Mannschaften zu rechnen, sollten Sie auch dementsprechend mehr Tore einkalkulieren. Während die Over-Wette bereits zu einem frühen Zeitpunkt sicher gewonnen ist, wenn die entsprechende Anzahl an Toren gefallen ist, müssen Sie bei der Under-Wette in der Regel bis zum Schluss zittern. Dies sollte allerdings nicht Ihre Wettstrategie beeinflussen, denn schließlich sollte es immer das Ziel sein, die Sportwette zu platzieren, der Sie den größten Erwartungswert beimessen. Bei der Over / Under Wette handelt es sich oft um eine 2-Wege-Wette. Dazu werden vom Sportwettenanbieter beispielsweise 2,5 Tore vorgegeben. Da natürlich keine halben Tore erzielt werden können, wird das Endergebnis immer entweder über oder unter dem angegebenen Wert liegen. Ein Unentschieden ist somit nicht möglich. Des Weiteren gibt es auch eine asiatische Variante der Over / Under Wetten. Hier werden viertel beziehungsweise dreiviertel Tore nach dem Komma angegeben. Genau wie bei den Asian Handicap Wetten handelt es sich dabei im Endeffekt um eine Kombination zweier benachbarter Over / Under Wetten.

Was ist eine Surebet und wie findet man sie?

Eine sogenannte Surebet ist eine Wette, bei der Sie auf jeden Fall einen Gewinn erhalten. Dies wird möglich, indem Sie bei verschiedenen Anbietern auf gegensätzliche Ereignisse wetten. So kann es beispielsweise passieren, dass bei einer 2-Wege-Wette ein Sportwettenanbieter für Ergebnis A eine besonders gute Quote anbietet, für Ergebnis B ist die Quote dagegen bei einem anderen Anbieter besonders gut. Wenn Sie nun einen bestimmten Betrag auf beide Ergebnisse bei dem jeweiligen Sportwettenanbieter setzen, werden Sie eine dieser Wetten gewinnen und eine verlieren. Übersteigt der Gewinn den Verlust, so handelt es sich um eine Surebet.

Surebets sind nicht einfach zu finden, aber es ist möglich. Auch zahlreiche Websites werben damit, Surebets zu finden und online zu stellen. Diese sind aber leider meistens nicht besonders aktuell, so dass die Wetten von den Sportwetten Anbietern bereits angepasst wurden und somit keine Surebets mehr sind. Daher ist es meistens sinnvoller, selber auf die Suche nach Surebets zu gehen. Dabei hilft es, auf „Ausreißer“ bei den Quoten für bestimmte Ereignisse zu achten und zu überprüfen, ob sich in Kombination mit entgegengesetzten Tipps bei anderen Anbietern eine Surebet bilden lässt.

Auch wenn eine richtig platzierte Surebet einen sicheren Gewinn bietet, bliebt auch bei dieser Taktik ein Risiko, denn die Quoten werden laufend angepasst, und wer es nicht schafft, alle erforderlichen Wetten rechtzeitig zu platzieren, muss mit einer anderen Quote vorlieb nehmen oder auf eine Wette verzichten, während der andere Teil bereits platziert wurde. Hier können Sie dann nur noch darauf hoffen, dass Sie Glück haben und einen Gewinn erzielen. Des Weiteren müssen Sie unbedingt darauf achten, die Wettsteuer einzuberechnen, wenn diese nicht vom Sportwetten Anbieter übernommen wird. Schon so manche vermeintliche Surebet hat sich durch den Abzug der 5% als unprofitabel erwiesen.

Sportwetten Strategien

Was ist eine Value Bet und wie entsteht sie?

Damit Sportwetten nicht nur Spaß machen, sondern langfristig auch einen Gewinn abwerfen, ist es erforderlich, die Gewinnwahrscheinlichkeiten richtig einschätzen zu können. Eine Value Bet zeichnet sich dadurch aus, dass der Sportwetten Anbieter die Chance für einen positiven Ausgang der Sportwette falsch eingeschätzt hat, so dass die Quote im Endeffekt eigentlich zu hoch ist. Ob es sich bei einer Sportwette um eine Value Bet handelt, lässt sich mit folgender Formel herausfinden:

(Quote x angenommene Gewinnwahrscheinlichkeit) / 100

Ist der Wert größer 1, so handelt es sich um eine Value Bet. Es lohnt sich also, diese Wette zu platzieren. Das bedeutet zwar keineswegs, dass die Sportwette immer gewonnen wird, langfristig betrachtet wird ein Wettkunde aber einen Gewinn erwirtschaften, wenn er ausschließlich Value Bets platziert. Wir möchten nun an einem Rechenbeispiel verdeutlichen, wie Sie feststellen, ob es sich bei Wetten um Value Bets handelt:

Sie schätzen die Gewinnchance für die Heimmannschaft bei einem Fußballspiel auf 59% ein. Damit bei der oben aufgeführten Formel ein Wert herauskommt, der größer als 1 ist, muss die Quote mindestens 100/59 betragen. Aufgerundet bedeutet dies, dass ab einer Quote von 1.7 eine Value Bet vorliegt. Für eine Wette auf den Außenseiter, dem Sie eine 20-prozentige Gewinnchance einräumen, muss dagegen eine Quote von mehr als 100/20 vorliegen. In Dezimalzahlen ausgedrückt bedeutet das, dass Sie diese Sportwette ab einer Quote von mehr als 5.0 abschließen sollten.

Natürlich ist es nicht im Sinne der Sportwetten Anbieter, Sportwetten anzubieten, bei denen die Wettkunden eine Vorteil haben. Schließlich handelt es sich um gewinnorientierte Unternehmen, die letztendlich davon leben, dass Sie einen Vorteil gegenüber dem User haben und weniger als 100% der Einsätze wieder in Form von Gewinnen ausschütten. Für die Gestaltung der Quoten werden daher erfahrene Experten beschäftigt, die von moderner Software unterstützt werden. Daher ist es gar nicht so leicht, echte Value Bets zu finden. Mit etwas Übung und der richtigen Vorgehensweise kann es aber trotzdem regelmäßig gelingen. Hilfreich bei der Suche nach Value Bets ist ein gezielter Quotenvergleich, denn wer wahllos drauflos sucht benötigt eine Menge Glück und muss viele unnötige Berechnungen durchführen, um im nahezu unüberschaubaren Wettangebot zufällig auf eine Value Bet zu stoßen. Vergleicht man dagegen die Quoten mehrerer Sportwetten Anbieter für dieselben Wetten, so fällt schnell auf, wenn ein Anbieter durch eine besonders hohe Quote hervorsticht. Anschließend müssen Sie dann noch für diese Wette die oben beschriebene Berechnung durchführen, um festzustellen, ob Sie wirklich eine Value Bet entdeckt haben.

Effektive Value Bet Tipps

Value Bets sind unverzichtbar, wenn man mit Sportwetten langfristig Geld gewinnen möchte. Dennoch haben unerfahrene User manchmal scheinbar keinen Erfolgt mit Value Bets, was unter anderem daran liegt, dass die Chancen falsch eingeschätzt werden. Schließlich lässt sich nicht sicher vorhersagen, zu wieviel Prozent eine Mannschaft beziehungsweise ein Spieler die Partie gewinnen wird. Hier spielen zu viele unberechenbare Faktoren eine Rolle, so dass letztendlich nur eine ungefähre Einschätzung getroffen werden kann. Diese Einschätzung sollte aber möglichst realistisch sein, da es nur so möglich ist, echte Value Bets zu identifizieren. Vor allem für die eigene Lieblingsmannschaft setzen Wett-Fans die Chance oft zu hoch an. Oft ist es auch sinnvoll, nicht nur die aktuelle Form und Aufstellung zu berücksichtigen, sondern auch Statistiken vergangener Spiele zur Hilfe zu nehmen. So können Sie analytisch vorgehen und die eigenen Sympathien und Antipathien außen vor lassen.

Value Bets lassen sich in allen Bereichen und für alle Sportarten finden. Beschränken Sie sich aber unbedingt auf die Sportarten, mit denen Sie sich gut auskennen. Nur so können Sie die Chancen realistisch einschätzen. Anfänger sollten Value Bets außerdem nicht im Live-Bereich suchen. Auch hier sind sie zwar vorhanden, durch die ständigen Quotenänderungen ist es aber schwer, schnell genug eine gute Einschätzung vorzunehmen. Für den Einstieg in das Arbeiten mit Value Bets sind daher die Pre-Match-Wetten besser geeignet. Auch bei den Langzeitwetten ist gelegentlich die ein oder andere Value Bet dabei.

Moneyline Wetten

Der Begriff „Moneyline“ ist vor allem im Zusammenhang mit US-amerikanischen Sportarten zu finden. Vereinfacht gesagt handelt es sich um Wetten auf den Sieger einer Partie, denn ein Unentschieden ist bei den amerikanischen Sportarten nur selten möglich. Während also beim Fußball in der Regel die klassische 3-Wege-Wette gespielt wird, handelt es sich bei Basketball- oder Eishockeywetten in der Regel um Moneyline Wetten, da ein Unentschieden hier nur selten eintritt. Auch Tenniswetten, bei denen es ebenfalls immer einen Sieger gibt, sind somit klassische Moneyline Wetten. Unter Umständen ist die Moneyline-Wette aber auch beim Fußball möglich, nämlich dann, wenn die Sportwette nicht nach Ende der regulären Spielzeit ausgewertet wird, sondern die Wettkunden ganz gezielt auf das Weiterkommen eines Teams bei Meisterschaften setzen können. Auch hier wird definitiv ein Sieger bestimmt, so dass wir von einer Moneyline Sportwette sprechen können.

Moneyline Wetten werden auch von erfahrenen Wettkunden durchaus gerne gespielt, sind aber auch für Anfänger geeignet, denn sie sind einfach aufgebaut, und es müssen nicht zahlreiche Eventualitäten berücksichtigt werden. Darüber hinaus macht aus das Verfolgen der Partie Spaß, da oft bis zum Ende um den Sieg gezittert werden muss.

Was ist eine Ergebniswette?

Ergebniswetten sind Sportwetten, bei denen nicht einfach nur auf den Sieger einer Partie beziehungsweise auf ein Unentschieden gesetzt wird. Stattdessen müssen Sie das genaue Ergebnis vorhersagen. Dadurch sinken natürlich die Chancen, die Wette zu gewinnen, denn es gibt deutlich mehr mögliche Ergebnisse als nur Sieg, Unentschieden oder Niederlage. Dafür werden aber auch entsprechend hohe Quoten geboten, so dass Sie sich über einen hohen Gewinn freuen dürfen, wenn Sie eine Ergebniswette gewinnen.

Da Ergebniswetten deutlich seltener gewonnen werden als normale 2- oder 3-Wege-Wette, müssen Sie auch bei der Kalkulation der Einsätze entsprechend vorsichtiger sein. Da die Varianz hier brutaler zuschlagen kann, sollte immer nur ein recht kleiner Teil der kompletten Bankroll in Ergebniswetten investiert werden. Viele User nutzen außerdem den mittlerweile bei vielen Online Sportwetten Anbietern angebotenen Cashout, wenn der gewünschte Spielstand erreicht, das Spiel aber noch nicht beendet ist.

Was ist eine Langzeitwette?

Langzeitwetten sind Sportwetten, deren Auswertung erst längere Zeit nach der Tippabgabe erfolgt. Zu den besonders beliebten Langzeitwetten zählen nicht nur beim Fußball Wetten darauf, wer Welt- oder Europameister wird. Die Sportwette wird in der Regel abgegeben, bevor der Wettbewerb beginnt. Aber nicht nur auf den Meister kann hier getippt werden, auch Wetten auf Gruppensieger oder die Teilnahme am Viertel- beziehungsweise Achtelfinale sind möglich. Langzeitwetten bieten häufig insbesondere bei einem Tipp auf einen Außenseiter verlockend hohe Quoten. Auf der anderen Seite bergen sie aber auch ein gewisses Risiko, denn ob beispielsweise Spieler ausfallen oder Mannschaften in einem Formtief stecken, lässt sich im Vorfeld in der Regel nicht vorhersagen. Da die Langzeitwette oft erst einige Wochen, manchmal sogar Monate nach ihrer Platzierung ausgewertet wird, sollten Sie kein Bonusguthaben verwenden, um diese Wette zu platzieren. Ein Wettbonus muss nämlich in der Regel innerhalb eines bestimmten Zeitraums umgesetzt werden, ansonsten verfällt er. Aufgrund der langen Laufzeit sind Langzeitwetten daher nicht geeignet, um den Bonus umzusetzen.

Sportwetten Gebühren

Bevor sich ein User bei einem Online Sportwetten Anbieter registriert, möchte er natürlich wissen, ob das Wetten bei diesem Anbieter mit Kosten verbunden ist und wie hoch diese gegebenenfalls ausfallen. Die Eröffnung eines Wettkontos ist bei allen uns bekannten seriösen Bookies kostenfrei, so dass mit der Anmeldung keinerlei finanzielles Risiko verbunden ist. Bei der Einzahlung werden von den meisten Buchmachern ebenfalls keine Gebühren erhoben, dennoch können hier Kosten anfallen. Das liegt daran, dass einige Zahlungsdienstleister, insbesondere die Herausgeber von Kreditkarten, eine Gebühr berechnen, wenn Geld auf das Wettkonto bei einem Online-Buchmacher überwiesen wird. Wenn Sie sich Ihre Wettgewinne auszahlen lassen, können ebenfalls sowohl durch den Sportwetten Anbieter als auch durch den Zahlungsdienstleister Gebühren anfallen. Die Auszahlung per Überweisung ist aber häufig gebührenfrei möglich. Das eigentliche Wetten ist ebenfalls kostenlos. Sie zahlen keine Wettgebühren, sondern investieren lediglich den von Ihnen gewählten Einsatz, durch den in Kombination mit der Wettquote Ihr Gewinn bei einem richtigen Tipp bestimmt wird. Seit 2012 sind die Buchmacher verpflichtet, den Umsatz ihrer in Deutschland ansässigen Kunden zu versteuern. 5% dieses Umsatzes muss der Online-Buchmacher daher an das deutsche Finanzamt abführen. Diese Steuer wird oft an die Wettkunden weitergegeben, indem entweder vom Einsatz oder vom Gewinn 5% abgezogen werden. Es gibt aber auch Bookies, bei denen Sie steuerfreie Wetten platzieren können. Diese werden trotzdem ordnungsgemäß versteuert, die Kosten trägt der Buchmacher aber selber. Wie Ihr Buchmacher mit der Wettsteuer verfährt und ob Kosten für Auszahlungen oder andere Leistungen anfallen, erfahren Sie in den allgemeinen Geschäftsbedingungen des Anbieters und natürlich in unseren Reviews.

Wettsteuer – was ist das?

In Deutschland werden Sportwetten seit 2012 mit 5% des Umsatzes versteuert, unabhängig davon, ob sie im niedergelassenen Wett-Shop oder im Internet platziert werden. Für den Sportwetten Anbieter bedeutet dies, dass er, wenn Sie 10 Euro bei einer Sportwette einsetzen, effektiv nur 9,50 Euro einnimmt. Die restlichen 50 Cent muss er an das Finanzamt abführen. Durch die Wettsteuer entstehen also erhebliche Kosten, mit denen bei den verschiedenen Buchmachern unterschiedlich umgegangen wird. Während die einen an Bonusangeboten sparen oder schlechtere Wettquoten bieten, geben andere Anbieter die Wettsteuer an ihre Kunden weiter, indem sie das Geld entweder vom Einsatz oder vom Gewinn abziehen. Auch von den besten Sportwetten Anbietern schaffen es nur sehr wenige, hohe Quoten und attraktive Boni zu bieten und gleichzeitig die Wettsteuer selber zu tragen.

Wenn Sie die Quoten verschiedener Bookies miteinander vergleichen, sollten Sie den Umgang des jeweiligen Anbieters mit der Steuer dabei auf jeden Fall berücksichtigen. Wenn bei Ihren Wetten der volle Einsatz angerechnet und auch vom Gewinn kein Geld abgezogen wird, können Sie etwas schlechtere Wettquoten durchaus in Kauf nehmen, denn im Endeffekt zählt, was Sie nach Abzug aller Kosten herausbekommen. Mit der durch den Sportwetten Anbieter gezahlten Wettsteuer sind sämtliche Ansprüche des Finanzamts erfüllt. Wenn Sie eine Auszahlung vom Wettkonto erhalten, müssen Sie dieses Geld daher nicht erneut versteuern, denn dies wurde ja bereits im Vorfeld erledigt. Der komplette ausgezahlte Gewinn gehört somit Ihnen.

Gewinnchancen bei Sportwetten effektiv erhöhen

Neben allgemeinen Maßnahmen, zu denen zum Beispiel der Vergleich der Quoten oder die Teilnahme an Bonusaktionen gehören, gibt es in den unterschiedlichen Sportarten auch ganz spezifische Maßnahmen, die Sie ergreifen können, um Ihre Chance auf eine positive Wettbilanz zu erhöhen. Einige dieser Maßnahmen möchten wir Ihnen nun detaillierter vorstellen.

Fußballwetten

Fussball Wetten sind nach wie vor am beliebtesten. Teilweise entfallen bei den einzelnen Sportwetten Anbietern gut 90% aller Sportwetten auf König Fußball. Vor allem in den oberen Ligen versuchen sich die einzelnen Sportwetten Anbieter mit Top-Quoten zu übertreffen, weshalb sich das Wetten hier besonders lohnen kann.

Basketballwetten

Auch beim Basketball lohnt sich ein Quotenvergleich. Einige Online Sportwetten Anbieter legen einen besonderen Schwerpunkt auf die amerikanischen Sportarten, zu denen auch der Basketball gezählt werden kann. Hier wird dann in der Regel mehr Auswahl geboten, so dass Sie auch die ein oder andere Spezialwette finden, die Sie bei anderen Anbietern vergeblich suchen.

Tenniswetten

Bei Wetten auf Tennisspiele handelt es sich in der Regel um klassische 2-Wege-Wetten. Oft ist man geneigt, einfach auf den Favoriten zu setzen, aber eine genauere Berechnung der Wahrscheinlichkeiten ergibt bei vielen Spielen gute Außenseiterquoten. Informieren Sie sich zusätzlich über die aktuelle Form der Teilnehmer, und Sie könnten beim Tennis die ein oder andere Value Bet finden.

Eishockeywetten

Eishockey ist ebenfalls bei nahezu allen Online-Sportwetten Anbietern vertreten. Wer sich nicht auf den Fußball festlegen möchte, bekommt auch hier gute Quoten geboten und hat die Möglichkeit, sich mit verschiedenen Taktiken zu spezialisieren.

Wie behalte ich bei der Online Sportwette den finanziellen Überblick?

Wer mit echtem Geld im Internet Sportwetten platziert, sollte seine Einnahmen und Ausgaben stets überblicken können. Erfolgreiche Sportwetten-Profis trennen das Geld, dass sie für die Wetten verwenden streng von ihrem sonstigen Vermögen. Die sogenannte Bankroll dient ausschließlich dem Zweck, damit Wetten zu finanzieren. Gewinne fließen ebenfalls in die Bankroll, von der bei Bedarf aber auch Geld ausgezahlt werden kann. Im Rahmen des Money-Managements werden die Wetteinsätze immer in Relation zur Bankroll und nicht in absoluten Beträgen betrachtet. Der Sinn eines soliden Bankroll-Managements besteht darin, die Wahrscheinlichkeit für einen Totalverlust so sehr zu reduzieren, dass dieser mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht eintritt.

Damit ein paar verlorene Wetten die Bankroll nicht wesentlich belasten, wird empfohlen, immer nur einen kleinen Teil des verfügbaren Gesamtbetrags pro Sportwette einzusetzen, so dass sich auch die sogenannten Swings, die durch die Varianz bedingt sind, nur im oberen Teil der Bankroll abspielen. Bei einem konservativen Bankroll-Management werden daher maximal 1 bis 2 Prozent des kompletten Wettguthabens eingesetzt, um damit eine Sportwette zu finanzieren. Wächst die Bankroll, werden auch die Einsätze entsprechend erhöht. Müssen Sie dagegen Verluste hinnehmen, so müssen Sie auch die folgenden Einsätze entsprechend reduzieren, um nicht einen zu großen Teil Ihrer Bankroll auf einmal einzusetzen.

Wenn Sie parallel bei mehreren Online-Sportwetten Anbietern aktiv sind, was durchaus sinnvoll ist, da Sie sich so immer für die beste Quote entscheiden können, ist nicht das Guthaben bei dem einzelnen Anbieter als Bankroll zu betrachten, sondern das verfügbare Gesamtguthaben. Ist dieses auf mehrere Stellen verteilt, empfiehlt es sich, darüber Buch zu führen, beispielsweise in Form einer Exel-Tabelle. So behalten Sie jederzeit den Überblick und wissen, wie viel Geld Sie maximal pro Wette einsetzen können.

E-Sports Wetten sind auf dem Vormarsch

Bei den E-Sports weichen die Quoten der Bookies oft besonders stark voneinander ab, weil es sich um eine vergleichsweise junge Sportart handelt. Wenn Sie Wettkonten bei mehreren Anbietern besitzen, kann sich ein Vergleich der Quoten daher lohnen. Einige Sportwetten Anbieter bieten sogar einen speziellen E-Sports Bonus an.

Bis vor einigen Jahren boten nur sehr wenige Buchmacher Sportwetten auf die heute immer beliebter werdenden E-Sports an. Dabei sind die Wettkämpfe sehr gefragt. Bei verschiedenen Computerspielen treten einzelne Spieler oder Teams gegeneinander an. Auch Meisterschaften und weitere Turniere gibt es, bei denen die vorderen Plätze ein hohes Preisgeld erhalten. Dementsprechend sind auch die zugehörigen Langzeitwetten verfügbar. Deutlich häufiger sind aber die klassischen Pre-Match- und Livewetten anzutreffen, bei denen nicht nur auf den Sieger einer Partie getippt werden kann. Auch Über / Unter Wetten und verschiedene Varianten der Handicap-Wette sind bei den E-Sports verbreitet. Von der kleinen Randsportart haben sich die E-Sports zu einer der populärsten Sportarten entwickelt, die bei Online-Buchmachern zu finden sind. Teilweise hat der virtuelle Sport sogar schon Tennis und Handball auf der Beliebtheitsskala der Wettkunden überholt.

Zu den derzeit besonders beliebten Spielen bei den E-Sports zählen Counter Strike (CS):GO, Dota 2, League of Legends (LoL) und Starcraft. Aber auch weitere Spiele wie zum Beispiel Rocket League, FIFA, Fortnite oder Hearthstone sind bei vielen Bookis zu finden. Einige Anbieter mit besonders guter Auswahl haben ungefähr ein Dutzend verschiedener E-Sports zur Auswahl. E-Sports haben für den ambitionierten Wettkunden gleich mehrere Vorteile. So ist beispielsweise der Glücksfaktor relativ gering, denn im Gegensatz zu Fußball oder Handball sind die Spiele nicht von den Wetterverhältnissen, Verletzungspech und Schiedsrichterentscheidungen abhängig. Die Form der Teilnehmer spielt aber natürlich auch hier eine wichtige Rolle, denn nur wer gut trainiert hat und topfit ist, ist in der Lage, eines der Top-Spiele zu gewinnen.

Der Unterhaltungsfaktor kommt bei den E-Sports nicht zu kurz, was sich vor allem in der großen Beliebtheit der Livewetten widerspiegelt. Während die Übertragungsrechte bei den klassischen Sportarten in den meisten Fällen bei Pay-TV-Sendern liegen, so dass kaum gute Livestreams online zu finden sind, lassen sich noch viele E-Sport-Begegnungen online verfolgen. So können die Wettkunden mitfiebern und gute Entscheidungen für ihre Livetipps treffen. Einige Sportwetten Anbieter bieten auch eigene Streams an, so dass der zugehörige Wettkampf noch nicht einmal selbst im Internet gesucht werden muss.

Kelly System – was ist das?

Bei Wetten nach dem Kelly System wird gezielt nur auf die sogenannten Valuebets gesetzt, also auf eine Wette, die auch unserer Sicht einen positiven Erwartungswert aufweist. Der zu verwendende Einsatz wird dabei in Abhängigkeit vom Erwartungswert und dem für das Wetten verfügbaren Gesamtbetrag berechnet und fällt im Vergleich zum konservativen Bankrollmanagement ziemlich hoch aus. Ziel des Kelly Systems ist es, einen höheren Gewinn aus den Sportwetten herauszuholen, ohne dabei das Risiko eines Totalverlustes einzugehen. Die Kelly Formel wurde bereits im Jahr 1956 von dem Wissenschaftler John Larry Kelly junior veröffentlicht.

Das ursprüngliche Kelly System wird nur von wenigen Usern angewendet, da durch die hohen Einsätze starke Schwankungen der Bankroll auftreten, was ein psychologisches Problem darstellen kann. Viele Nutzer wenden stattdessen ein Viertel- oder Achtel-Kelly System an, bei dem entsprechend geringere Einsätze verwendet werden. Auch hier ist die Gewinnerwartung positiv. Werden dagegen die Chancen überschätzt und zu viel Geld gesetzt, kann das Kelly System zu einem Totalverlust führen.

Die Schwierigkeit bei diesem System besteht darin, die Gewinnwahrscheinlichkeiten der einzelnen Wetten korrekt anzugeben. Dies ist nämlich nicht sicher möglich, so dass viel Erfahrung und Wissen erforderlich ist, um die Wahrscheinlichkeiten realistisch einschätzen zu können. Nachdem die Gewinnwahrscheinlichkeit für eine Sportwette geschätzt wurde, wird mit der Kelly-Formel ihr „Wert“ berechnet:

(Quote x Gewinnwahrscheinlichkeit) – 1 / (Quote – 1)

Indem dieser Wert nun mit der Bankroll multipliziert wird, ergibt sich der Einsatz. Kommt beispielsweise ein Wert von 0,1 heraus, und die Bankroll beträgt 2.000 Euro, so sind 200 Euro auf diese Sportwette zu setzen. Je nachdem, ob die Sportwette gewonnen oder verloren wird, wächst oder schrumpft die Bankroll, was bei der Berechnung des nächsten Einsatzes berücksichtigt werden muss.

Langfristig mit Wetten erfolgreich sein

Sportwetten sind eine Leidenschaft und sollen in erster Linie Spaß machen und unterhalten. Es ist aber natürlich erfreulich, wenn sich die Leidenschaft auch noch bezahlt macht. Um langfristig mit Online-Wetten erfolgreich zu sein, sind allerdings viel Disziplin und auch ein gewisser Zeitaufwand erforderlich. Quoten müssen verglichen werden, und um die Gewinnchancen für eine Sportwette realistisch einschätzen zu können, sind Recherchen in einem nicht unerheblichen Umfang nötig. Leider gibt es keine Garantie, dass die Wetten langfristig auch einen Gewinn abwerfen, es ist aber möglich und sinnvoll, die Chancen hierfür zu optimieren. Sportereignisse werden oft mit Emotionen verbunden. Bei der Suche nach geeigneten Wetten haben diese allerdings nichts zu suchen. Hier gilt es, analytisch vorzugehen und sich von den Fakten leiten zu lassen. Stellt die vom Sportwetten Anbieter gebotene Quote für einen Sieg der Lieblingsmannschaft keine Value Bet dar, so sollten Sie hier auch keinen Tipp abgeben, wenn Sie ausschließlich gewinnorientiert handeln möchten. Suchen Sie stattdessen nach profitableren Wetten, geben Sie nur dann einen Tipp ab, wenn Sie zuvor ausführlich analysiert haben und von einem positiven Erwartungswert ausgehen. Denken Sie nicht ergebnisorientiert: Nur weil Sie eine Sportwette gewonnen haben, bedeutet das nicht, dass es auch richtig war, diesen Tipp abzugeben. Umgekehrt ist auch nicht jede verlorene Sportwette ein Fehler, denn jeder User wird immer wieder Opfer der Varianz, unabhängig davon, wie gut oder schlecht seine Entscheidung war. Analysieren Sie Ihr Handeln regelmäßig, diskutieren Sie mit anderen Wett-Freunden, und nutzen Sie Fehler und Erkenntnisse, um Ihre Strategie zu verbessern.

Welche persönlichen Fertigkeiten des Spielers sind fürs Wetten hilfreich?

Auch wenn Sportwetten häufig mit starken Emotionen assoziiert werden, ist ein emotionales Vorgehen bei der Wettauswahl für den langfristigen Erfolg nicht förderlich. Da sowohl unglücklich verlorene Wetten als auch die Freude über hohe Gewinne dazu führen können, dass Entscheidungen aus dem Bauch und nicht aus dem Kopf heraus getroffen werden, sollte der ideale Sportwetten-User psychisch belastbar und sehr diszipliniert sein. Natürlich darf man sich über Gewinne freuen, die Emotionen sollten aber niemals einen Einfluss auf die Entscheidungen darüber haben, welche Wetten Sie abschließen. Langfristig erfolgreiche Sportwetten sind harte Arbeit, und dessen sollten Sie sich bewusst sein, wenn Sie mit dem Gedanken spielen, diesen Weg zu gehen. Da Informationen über Spieler, Trainer, aktuelle Form und viele weitere Dinge einen entscheidenden Vorteil darstellen können, sollte ein entsprechendes Interesse am Lesen und Ansehen diverser Berichte und Statistiken vorhanden sein. Auch den Faktor Zeit sollten Sie nicht vernachlässigen, denn Sportwetten mit positivem Erwartungswert lassen sich in der Regel nicht innerhalb von 5 Minuten finden. Daher sollte sowohl die Zeit als auch die Lust vorhanden sein, sich intensiv mit dem Angebot der verschiedenen Online-Sportwetten Anbieter auseinanderzusetzen und gezielt nach den besten Sportwetten zu suchen. Auch wenn Sportwetten bei den meisten Anbietern bereits ab wenigen Cent platziert werden können, ist es von Vorteil, wenn eine Bankroll von einigen 100 Euro vorhanden ist. So können Sie bei einem guten Bankroll-Management auch einen Downswing problemlos aussitzen, ohne sich Sorgen über einen Totalverlust machen zu müssen. Nur wenn Sie das zum Wetten eingesetzte Guthaben nicht eigentlich anderweitig benötigen, haben Sie den Kopf frei, um die richtigen Wettentscheidungen zu treffen und sich auch von kurzfristigen Misserfolgen nicht aus der Bahn werfen zu lassen.

Was sind Down- und Upswings?

Sportwetten sind zwar kein reines Glücksspiel, denn die realistische Einschätzung der Partien trägt erheblich dazu bei, ob ein Wettkunde langfristig Gewinn oder Verlust macht, und die User können Statistiken und viele weitere Informationen nutzen, um sich ein Bild von den Wahrscheinlichkeiten der unterschiedlichen Spielausgänge zu machen. Dennoch spielt der Faktor Glück zumindest kurz- und mittelfristig eine nicht zu unterschätzende Rolle. Auch ein erfahrener und eigentlich sehr erfolgreicher Wettkunde kann einmal eine Phase haben, während der er teilweise hohe Verluste hinnehmen muss, obwohl er eigentlich alles richtig gemacht hat. Umgekehrt ist es genauso möglich, mit einem eigentlich unrealistischen Tipp, der einen deutlich negativen Erwartungswert aufweist, viel Geld zu gewinnen. Kurzfristige Erfolge oder Misserfolge sagen also nicht viel darüber aus, wie gut oder schlecht ein User seine Wetten ausgewählt hat. Je mehr Wetten jedoch platziert werden, desto genauer wird sich das Gesamtergebnis an den tatsächlichen Erwartungswert angleichen. Bei der Betrachtung kürzerer Zeitabschnitte sind dagegen immer wieder Phasen zu erkennen, in denen besonders viel Pech beziehungsweise Glück im Spiel war. Diese sogenannte Varianz lässt sich nicht ausschalten und macht in gewisser Weise auch einen wesentlichen Teil des Reizes von Sportwetten aus.

Bitte vermeiden Sie diese 3 Sportwetten Fehler

Unabhängig davon, ob Sie nur gelegentlich zum Spaß oder regelmäßig mit Gewinnabsicht wetten, gibt es ein paar grundlegende Dinge zu beachten. Einige typische Fehler werden nicht nur von Anfängern begangen, sondern sind auch unter erfahrenen Sportwetten-Fans sehr verbreitet. Wir möchten Ihnen nun 3 der am häufigsten begangenen Sportwetten-Fehler vorstellen und Ihnen zeigen, wie Sie sich unnötige Verluste ersparen können, indem Sie diese Fehler von vornherein vermeiden.

Fehler Nr. 1: Versuchen, Verluste auszugleichen oder zu ignorieren Natürlich ärgern wir uns, wenn zeitweise beim Wetten nichts zu funktionieren scheint. Wir analysieren Partien, verschaffen uns Informationen und vergleichen sorgfältig Wettquoten. Und dann erwischt uns der Downswing, und selbst bereits in trockenen Tüchern geglaubte Wetten gehen noch verloren. Es ist zwar verständlich, wenn Sie verlorenem Geld nachtrauern und dieses so schnell wie möglich mit anderen Wetten wieder zurückholen möchten. Aber nur, weil Sie vorher viel verloren haben, bedeutet dies nicht, dass nun die Chancen auf einen Gewinn größer sind. Widerstehen Sie daher Versuchung, mehr Geld als üblich pro Wette einzusetzen. Bleiben Sie stattdessen Ihrer Strategie treu, und wählen Sie die Wetteinsätze so, dass Sie immer nur einen kleinen Teil ihrer Bankroll pro Sportwette investieren.

Fehler Nr. 2: Winners Tilt Nicht nur ein Downswing kann dazu führen, dass man sich bezüglich der Einsätze nicht mehr 100% an das geplante Bankroll-Management hält. Auch der Upswing hat seine Tücken. Wenn wir innerhalb von kurzer Zeit relativ viel Geld gewinnen, sorgen weitere Gewinne in derselben Größenordnung schon bald nicht mehr für die gleiche Endorphinausschüttung im Gehirn wie vorher. Ein neuer Kick muss her, also erhöhen wir den Einsatz. Wer aber langfristig mit Sportwetten gewinnen möchte, sollte die Disziplin aufbringen, sich immer an seine geplante Strategie zu halten, zu der auch ein solides Bankroll-Management gehört. Wenn Sie also merken, dass Sie die üblichen Wetten nicht mehr reizen, widerstehen Sie der Versuchung, die Wetteinsätze zu erhöhen. Legen Sie stattdessen besser eine Pause von einigen Stunden oder auch einigen Tagen ein, und starten Sie dann erneut mit freiem Kopf.

Fehler Nr. 3: Bonusbedingungen nicht aufmerksam genug lesen Ein Sportwetten Bonus sorgt für zusätzliches Guthaben auf Ihrem Wettkonto. Wer langfristig Geld mit Sportwetten machen möchte, sollte auf diesen finanziellen Vorteil nicht verzichten. Damit Ihnen bezüglich der Nutzung des Bonus keine Fehler passieren, sollten Sie die zugehörigen Bedingungen im Vorfeld genau lesen. Es fängt bereits bei der Einzahlung an: Oft sind bestimmte Zahlungsmethoden von der Bonusaktion ausgeschlossen. Zahlen Sie mit diesen Methoden ein, erhalten Sie keinen Wettbonus und können diesen in der Regel auch nicht nachträglich anfordern. Haben Sie sich für die richtige Methode entschieden, und der Bonus ist auf dem Wettkonto, so gilt es, die Umsatzbedingungen ohne Fehler und in der vorgegebenen Zeit zu erfüllen. Planen Sie hier sorgfältig, und sie werden von zusätzlichen Gewinnchancen und entsprechend höheren Auszahlungen profitieren können.

Wie sieht die Zukunft der Online Wetten aus?

Sportwetten sind keine junge Erscheinung, denn bereits im alten Rom wurden Wetten auf den Ausgang sportlicher Wettkämpfe abgegeben. Daher ist es nicht weiter verwunderlich, dass mit dem Internet auch die Online-Sportwetten aufkamen, die sich einfach und bequem mit wenigen Klicks von zu Hause aus oder mit dem Mobilgerät abschließen lassen. Mittlerweile gibt es klare rechtliche Bestimmungen innerhalb der EU, und es hat sich gezeigt, dass die Wettkunden den Sportwetten Anbietern mit EU-Lizenz in der Regel vertrauen können.

Dank des großen Interesses der User ist der Online-Sportwettenmarkt heiß umkämpft, und in immer kürzeren Abständen drängen neue Anbieter auf den Markt und konkurrieren mit den vorhandenen um die Kunden. Für Sie als Nutzer kann es dadurch etwas schwierig werden, sich für einen Online-Sportwetten Anbieter zu entscheiden, ansonsten bietet die große Auswahl jedoch nur Vorteile. Die Bookies werben mit verschiedenen Aktionen um Sie als Wettkunde, wodurch Sie mittlerweile fast überall einen attraktiven Wettbonus auf Ihre erste Einzahlung erhalten können. Auch nach dem Willkommensbonus bekommen Sie als Bestandskunde einiges geboten, denn schließlich möchte der Buchmacher Sie nicht an die Konkurrenz verlieren. Hier werben die Anbieter unter anderem mit weiteren Boni, steuerfreien Sportwetten, Gewinnspielen und Quotenboostern. Auch Treueprogramme, bei denen Sie Punkte sammeln, die Sie dann später gegen Wettguthaben eintauschen können, sind keine Seltenheit mehr.

In Zukunft dürfte die Vielfalt auf dem Sportwetten-Markt noch weiter zunehmen, denn die Nachfrage ist nach wie vor groß, und so wird auch das Angebot weiter gesteigert. Durch die immer besser werdenden Möglichkeiten für mobile Wetten ist der Online-Sportwetten Anbieter zudem auch auf dem Smartphone immer dabei und bietet ein qualitativ ähnlich hochwertiges Wetterlebnis, wie in der PC-Version. Dadurch stellen die Online-Sportwetten Anbieter nun auch beim Public Viewing oder beim Ansehen der Spiele in Sportsbars eine ernstzunehmende Konkurrenz für die niedergelassenen Sportwetten Anbieter dar, die aufgrund der höheren Kosten für Gebäude und Personal meist nicht mit den guten Quoten und den lukrativen Bonusaktionen der Online-Anbieter mithalten können.

Sportwetten FAQ

Lohnt es sich, die Bonusaktionen von mehreren Sportwetten Anbietern zu nutzen?

Zwar bieten viele Sportwettenanbieter auch für ihre Bestandskunden attraktive Aktionen an, der beste Bonus ist aber dennoch meistens der erste. Aus diesem Grund entscheiden sich viele User dazu, bei einem weiteren Sportwettenanbieter einen Account zu eröffnen und sich so den Neukundenbonus dieses Anbieters zu sichern, obwohl sie mit ihrem bisherigen Online-Sportwetten Anbieter eigentlich zufrieden sind. Dieses Vorgehen kann sinnvoll sein, denn schließlich bringt der Neukundenbonus finanzielle Vorteile mit sich. Bedenken Sie aber immer, dass Sie die Umsatzbedingungen erfüllen müssen, bevor Sie sich Ihren Wettbonus auszahlen lassen können. Wir raten daher davon ab, gleichzeitig mehrere Boni bei unterschiedlichen Sportwettenanbietern zu nutzen und empfehlen stattdessen, zunächst einen Bonus erfolgreich umzusetzen und auszuzahlen, bevor die nächste Aktion in Angriff genommen wird.

Warum verfügen viele der empfohlenen Online Sportwetten Anbieter über eine Sportwetten-Lizenz aus Malta?

Auf Malta haben sich besonders viele Sportwettenanbieter niedergelassenen. Das liegt daran, dass dieses Land den Sportwetten Anbietern ideale Voraussetzungen bietet. Die Steuerabgaben sind vergleichsweise niedrig, sodass die Einsparungen in Form von besserem Wettquoten indirekt an die Kunden weitergegeben werden können, was einen Wettbewerbsvorteil gegenüber Sportwettenanbietern aus anderen Ländern bringt. Für die Kunden hat es aber nicht nur oft einen finanziellen Vorteil, wenn ein Online-Sportwetten Anbieter seinen Sitz auf Malta hat. Die zuständige Regulierungsbehörde MGA gilt nämlich als sehr streng und stellt hohe Anforderungen an die Buchmacher. Dadurch wird den Kunden eine sichere Wettumgebung geboten.

Kann ich rund um die Uhr online Sportwetten platzieren?

Während Sie beim niedergelassenen Sportwetten Anbieter an die Öffnungszeiten gebunden sind, ist der Online-Bookie rund um die Uhr verfügbar. So können Sie dann wetten, wenn es Ihnen am besten passt. Neben einer umfassenden Auswahl an Pre-Match-Wetten bieten gute Sportwetten Anbieter auch außerhalb der Kernzeiten Livewetten auf gerade laufende Partien an.

An wen kann ich mich wenden, wenn ich Probleme mit einem Sportwettenanbieter haben sollte?

Seriöse Sportwettenanbieter mit EU-Lizenz unterliegen strengen Bestimmungen, und Probleme sollten sich normalerweise schnell und zufriedenstellend über den Kundenservice klären lassen. Sollte dies wider Erwarten einmal nicht der Fall sein und es zu einem ernsten Konflikt mit einem Wettunternehmen kommen, so können Sie sich an die zuständige Regulierungsbehörde wenden, die für den Schutz der User eintritt und gegebenenfalls Maßnahmen ergreift.

Wie sicher sind Online-Sportwetten?

Trotz verlockender Angebote sollten Sie sich nicht bei einem Sportwetten Anbieter registrieren und Geld einzahlen, ohne sich vorher über dessen Seriosität zu informieren. Leider gibt es unter den Wettunternehmen auch schwarze Schafe, von denen Sie sich besser fernhalten sollten. Wer sich aber für einen Sportwetten Anbieter mit EU-Lizenz entscheidet, zu dem bereits positive Kundenerfahrungen vorliegen, kann online genauso sicher wetten, wie bei einem niedergelassenen Anbieter. Unsere Reviews helfen Ihnen dabei, einen seriösen Sportwetten Anbieter zu finden.

Muss ich auf meine Wettgewinne Steuern zahlen?

Seit 2012 müssen Online Sportwetten Anbieter 5% der Umsätze ihrer deutschen Kunden an das Finanzamt abführen, wenn sie legal Sportwetten in Deutschland anbieten möchten. Der Kunde selbst muss sich um die Versteuerung nicht kümmern, da dies durch den Sportwetten Anbieter übernommen wird. Wettgewinne sind steuerfrei, so dass vom Auszahlungsbetrag nichts mehr abgezogen werden muss. Es gibt einige Ausnahmen wie Tipico wo der Anbieter die Steuer komplett übernimmt.

Was sind die beliebtesten Sportwetten?

Bei den deutschen Wettkunden stehen die Fußballwetten unangefochten an erster Stelle. Mehr als 90% aller platzierten Wetten entfallen bei den meisten Sportwetten Anbietern auf die Sportart mit dem runden Leder. In England sind dagegen auch Pferderennen nach wie vor beliebt. Hierzulande kommen nach dem Fußball vor allem Tennis und Handball. In den letzten Jahren haben auch die sogenannten E-Sports an Bedeutung gewonnen. Sie stellen auch deswegen einen besonderen Reiz dar, weil nahezu alle Begegnungen live im Internet verfolgt werden können, während die Übertragungsrechte für die anderen Sportarten oft bei großen Pay-TV-Sendern liegen.

Funktioniert das mobile Wetten auf jedem Gerät?

Einige Online-Sportwetten Anbieter bieten Apps für iOS und Android an. Diese können Sie im AppStore beziehungsweise direkt auf der Website des Sportwetten Anbieters herunterladen. Wenn Sie ein anderes Betriebssystem verwenden, bedeutet das jedoch nicht, dass Sie auf mobiles Wetten verzichten müssen. Die Internetseiten moderner Bookies lassen sich in einer für Mobilgeräte optimierten Version aufrufen, bei der die Darstellung automatisch an die Bildschirmgröße und die anderen Anforderungen des Geräts angepasst wird. So können Sie auch unterwegs mit Ihrem Smartphone auf das Wettangebot zugreifen und jederzeit eine Sportwette platzieren.

Wie viel Geld benötige ich für Online-Wetten?

Um online Wetten platzieren zu können, sind keine großen Beträge erforderlich. Bei den meisten Sportwetten Anbietern beträgt die Mindesteinzahlung zwischen 5 und 20 Euro. Eine einzelne Sportwette ist bereits mit wenigen Cent möglich. Dadurch können die User auch dann auf viele verschiedene Begegnungen wetten, wenn sie dafür nicht viel Geld ausgeben möchten. Da neue Kunden bei den meisten Online-Sportwetten Anbietern einen Ersteinzahlungsbonus erhalten, können sie oft mit Bonusguthaben oder Gratiswetten zusätzliche Gewinne realisieren.

Kann ich bei jeder Einzahlung einen Wettbonus erhalten?

Während einige Online-Sportwetten Anbieter ihr Bonusangebot auf dem Willkommensbonus beschränken, können bei anderen auch die Bestandskunden regelmäßig Einzahlungsboni erhalten. Sollte auf der Website Ihres Buchmachers einmal kein für Sie passendes Bonusangebot zu finden sein, so kann es sich unter Umständen auch lohnen, gezielt beim Kundenservice nachzufragen. Oft kann Ihnen dieser einen individuellen Einzahlungsbonus anbieten (vor allem für Highroller). Eine andere Möglichkeit ist, sich bei einem weiteren Sportwetten Anbieter zu registrieren. Da Sie dort Neukunde sind, können Sie den oft besonders attraktiven Willkommensbonus nutzen.

Online Sportwette Fazit

Sportwetten sind so vielfältig wie die User. Dadurch wird für jeden die passende Sportwette geboten, unabhängig davon, ob Sie nur zum Spaß oder mit einer Gewinnabsicht wetten. Zahlreiche Taktiken, Wettarten und unterschiedliche Sportarten ermöglichen es Ihnen, sich auf bestimmte Wetten zu spezialisieren oder immer wieder etwas Neues auszuprobieren. Wer bei der Suche nach einem passenden Sportwetten Anbieter ein paar grundlegende Dinge beachtet, kann viel Freude am Wetten haben und kommt oft in den Genuss finanzieller Vorteile, denn die meisten Wettunternehmen werben mit attraktiven Boni um die Kunden. Auch die Registrierung bei mehreren Sportwetten Anbietern ist kein Problem und für besonders ambitionierte Wett-Fans sogar nötig, um beispielsweise immer die beste Quote auswählen oder Surebets platzieren zu können.

Da der Markt mittlerweile kaum mehr zu überblicken ist und die Online-Sportwetten Anbieter unterschiedliche Vor- und Nachteile bieten, haben wir in unserem Sportwetten Anbieter Vergleich verschiedene Kategorien bewertet, so dass jeder Nutzer genau den Anbieter finden kann, der am besten zu ihm und seinen Bedürfnissen passt. Probieren auch Sie es jetzt aus und sichern Sie sich Ihren persönlichen Wettbonus!

Scroll to Top