Skip to main content

Wettsteuer bei Mybet

Die viel zitierte “Sportwettensteuer” – was ist sie eigentlich und was hat es damit in Bezug auf die verschiedenen existierenden Wettanbieter auf sich? Die Sportwettensteuer ist Teil des Rennwett und Lotteriegesetzes, welches erstmals in Deutschland schon im Jahr 1922 erlassen wurde. Darin ist auch der Umgang mit Sportwetten geregelt.

Die Sportwettensteuer bei mybet

Hier hat sich erst kürzlich etwas entscheidend geändert. Denn während der Steuersatz bis 2012 noch bei 16,66 Prozent auf Sportwetten lag, hat der Gesetzgeber diesen Satz enorm gesenkt. Seit 2012 sind nur noch 5 Prozent Steuern auf jeden für eine Sportwette eingesetzten Betrag zu entrichten. Empfänger sind dabei die Bundesländer, also nicht der Bund. Es ist zudem unerheblich, ob der jeweilige Anbieter von Sportwetten seinen Sitz im Ausland hat. Ist der Sportwetter dauerhaft in Deutschland ansässig, wird auch hier die Sportwettensteuer fällig.

Interessanter Aspekt dabei ist, wie die einzelnen Wettanbieter mit dieser Steuer umgehen. Geben sie die Sportwettensteuer an ihre Kunden weiter oder übernehmen sie sie selbst – vielleicht ganz, vielleicht in Teilen. Da diese unterschiedlichen Möglichkeiten tatsächlich alle auftauchen, lohnt sich auch der genaue Blick auf den Wettanbieter, um den es hier gehen soll. Wie verfährt Mybet mit dem Thema Sportwettensteuer? Übernimmt er diese komplett, oder lässt er – wie übrigens die bei weitem meisten Anbieter – dies seine Kunden zahlen? Das lässt sich gar nicht in einem einfachen Satz beantworten, weshalb die folgenden Absätze näher über diese Antwort aufklären werden.

Dazu muss man vielleicht wissen, dass Mybet ursprünglich im Jahr 2002 als reine Wettbörse gestartet war. Mittlerweile hat sich Mybet aber auch als klassischer Wettanbieter etabliert, gehört hier auch schon länger zu den bekannteren Anbietern.

5 Prozent des getätigten Einsatzes müssen als Steuer abgeführt werden

Wie ist es nun – übernimmt Mybet die Sportwettensteuer für seine Kunden? Teilweise, ja. Denn bei Mybet hat man sich unterschiedliche Voraussetzungen überlegt, wann man dazu bereit ist, die Sportwettensteuer seinerseits zu übernehmen und wann der Kunde für sie aufkommen muss.

Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Wege, bei Mybet die Sportwettensteuer als Kunde nicht entrichten zu müssen. Diese sind leicht verständlich und somit ebenso leicht nutzbar:

  • immer wieder Aktionen wie: an jedem Freitag entfällt die Sportwettensteuer
  • bei Kombiwetten, die mindestens 3 Einzelwetten vereinen, übernimmt Mybet die Sportwettensteuer

Einerseits war und ist der Anteil von fünf Prozent, zu der man die Sporwettensteuer entrichten muss, nicht allzu hoch. Dennoch war der Unmut bei den Wettern groß, als diese Steuer deutschlandweit 2012 eingeführt wurde und auch im Falle von Wetten bei Anbietern aus dem Ausland entrichtet werden musste. Dennoch ist selbstredend jeder Mensch froh, wenn er diese Summe nicht selbst aufbringen muss.

Dafür gibt es eben jene zwei genannten Wege bei Mybet:

jeden Freitag ohne Sportwettensteuer spielen
Diese Aktion ist zur Zeit zwar ausgelaufen, kommt aber sicher in ähnlicher Form bald wieder. Als diese Aktion lief, durfte man am kompletten Freitag Wetten bei Mybet platzieren – und Mybet erließ den Wettern dann die Sportwettensteuer. Natürlich nicht sinnvoll, wenn man auf die meisten Spiele der europäischen Ligen im Fußball setzen will, denn da gibt es pro Liga ja meist nur 1 oder 2 Partien an einem Freitag. Allerdings ist nicht ganz klar, ob man an jenem Tag auch Wetten im Vorhinein platzieren konnte. Da man mit derartigen Aktionen aber viel Aufmerksamkeit und wahrscheinlich auch recht viel Umsatz erzeugt, so mancher Spieler gar nur wegen dieser Aktion zum Neukunden bei Mybet wird, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass die Macher von Mybet in naher Zukunft ähnliche Aktionen wiederholen.

bei Kombiwetten mit mindestens 3 Einzelwetten entfällt die Sportwettensteuer
Das ist zwar nicht ganz korrekt formuliert, denn die Sportwettensteuer entfällt natürlich nicht. Doch Mybet übernimmt sie in diesem Falle für den Kunden. Wer ohnehin gerne Wetten auf verschiedene Ereignisse miteinander kombiniert, was zwar die Chancen sinken, den möglichen Gewinn aber enorm steigen lässt, der wäre dann in diesem Falle gut beraten, sich an Mybet zu wenden.

Er oder sie zahlt dann nicht die fünf Prozent, die die Sportwettensteuer auch für solche Fälle beträgt, sondern kann sich darauf ausruhen, dass Mybet sie für ihn oder sie übernimmt. Absoluter Pluspunkt für Mybet, allerdings dann eben auch nur, wenn man diese Kombiwetten nutzen möchte. Vielen ist das Risiko dabei zu groß. Dann hätte man bei Mybet die Wahl, ob man eben eine Einzelwette abschließt, aber

Mybet übernimmt die Sportwettensteuer nur in bestimmten Fällen

So ein wenig seltsam es auch anmuten mag, dass Mybet nur in bestimmten Fällen die Sportwettensteuer erlässt, ist und bleibt es doch ein starkes Plus gegenüber vielen anderen Anbietern von Sportwetten, die diese Einrichtung nicht haben. Und ohnehin sind Kombiwetten bei vielen Wettfreunden ja sehr beliebt. In dem Fall also, wenn mal wieder eine Kombiwette ansteht, sollte man also auf Mybet zurückgreifen. Und falls man dort noch kein Kunde ist, wird man ein sogenannter Neukunde, indem man ein Konto bei Mybet eröffnet. Das hat den unschlagbaren Vorteil, dass man in den Genuss eines Neukundenbonus kommen kann. Wie hoch dieser ist, sollte man jeweils tagesaktuell recherchieren. In keine Fall jedenfalls sollte man auf diesen Bonus verzichten – Ersatz der Sportwettensteuer durch Mybet hin oder her.

EU-Lizenz aus Malta im Besitz von Mybet

Weiteres klares Indiz für die Seriosität und Sicherheit beim Umgang mit Sportwetten ist der Fakt, dass Mybet über die begehrte Wettlizenz verfügt, die in Malta vergeben wird und EU-weite Gültigkeit besitzt. Hier wird vor der Vergabe ausgiebig geprüft, ob alle Anforderungen erfüllt werden. Das war bei Mybet zum Zeitpunkt der Lizenzvergabe der Fall. Es wird aber auch weiterhin geprüft, also im laufenden Betrieb, ob man als Wettanbieter den hohen Standard bei den Punkten Seriosität und Sicherheit, nicht zuletzt des monetären Verkehrs, aufrecht erhält. Bislang scheint Mybet auch dies zu gelingen, sodass man in diesen beiden Aspekten keine Hemmungen haben sollte, sich vertrauensvoll mit seinem Wunsch nach Sportwetten an Mybet zu wenden.

Kooperation von Mybet mit der Bild-Zeitung

Wer noch Argumente benötigt, warum man Mybet getrost als seriösen Partner im Bereich Sportwetten betrachten kann, dem sei noch diese Information mit auf den Weg gegeben: Mybet ist der Kooperationspartner der Bild-Zeitung im Bereich Sportwetten. Mag die Bild auch in erster Linie eine Zeitung sein – daran an schließt sich ein riesiger Zweig an Vermarktungen, ob nun die Volksbibel oder eben auch Kooperationen im Bereich Sportwetten. Und natürlich hätte die Bild sich Mybet nicht ausgewählt, wenn sie nicht von deren Leistungen im Bereich Sportwetten überzeugt wäre. Klares Indiz also für die Seriosität von Mybet – und nicht zuletzt auch die Begehrtheit, denn die Bild hätte sich sicher jeden anderen Anbieter von Sportwetten ebenso auswählen können.

Da die Bild auf ihren Webseiten zeitnah kurze Zusammenfassungen der Spiele der Bundesliga anbietet und entsprechend viel an Publikum aufbringt, wird auch Mybet von dieser Kooperation natürlich enorm profitieren können. Das wiederum ist gut für alle Freunde von Sportwetten, denn ein finanziell starke Anbieter von Sportwetten kann lukrativere Quoten anbieten als all jene, die intensiv rechnen müssen, um am Markt zu überleben. Und darum geht es schließlich bei allem Spaß an Sportwetten in erster Linie: dass man einen möglichst hohen Gewinn einstreicht, wenn man denn seine Wetten – so der Fußballgott es will – erfolgreich platziert.

Top Vorteile bei Wetten mit Mybet

Mag die Regelung zur Übernahme der Sportwettensteuer auf den ersten Blick auch ein wenig komplizierter wirken – im Grunde ist sie leicht zu verstehen und wer häufig bei Mybet wettet, wird schon ganz rasch verinnerlicht haben, wie das Ganze abläuft. Hinzu kommen natürlich die vielen weiteren positiven Aspekte bei Mybet, über die es kaum etwas Negatives zu sagen gibt, wie auch die diversen Bewertungen auf einschlägigen Seiten im Internet beweisen.

Hier also die herausstechendsten positiven Eigenschaften von Mybet in der Übersicht:

  • Wettlizenz aus Malta vorhanden
  • netter Bonus für Neukunden
  • sehr schnelle Auszahlung im Gewinnfalle
  • sehr viele Livewetten zur Auswahl
  • und auch allgemein sehr viele Wetten im Angebot
  • Kundenservice von Mybet wird allenthalben gelobt

Welcher dieser Aspekte für einen selbst am wichtigsten ist, um eine Entscheidung für oder gegen Mybet zu fällen, muss natürlich jeder selbst wissen. Fakt ist aber, dass die Vielzahl der lobenswerten Einrichtungen und Aspekte rund ums Wetten auf Sportereignisse bei Mybet doch bemerkenswert groß ist, selbst wenn heutzutage fast alle Wettanbieter darauf achten, nicht hinter den Standard der übrigen Mitbewerber zurückzufallen.

Weiteres Plus, wenn man denn die Sportwettensteuer für einige Wetten schon selbst bezahlen muss, ist, dass dieser Betrag beim Wettschein von Mybet immer sofort ausgewiesen ist. Bei einigen Anbietern wird diese nicht erwähnt, muss dann aber natürlich dennoch entrichtet werden. Hier ist Mybet Vorbild in Sachen Transparenz und Kundenfreundlichkeit. Und diese wird von den Kunden dann auch sehr geschätzt und immer wieder lobend erwähnt. Sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein, dieser Service am Kunden, aber ist es dann eben doch nicht. Umso besser, dass Mybet hier mit gutem Beispiel vorangeht – die Freunde von Sportwetten danken es den Machern von Mybet durch besondere Treue zu diesem Anbieter von Sportwetten.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Ähnliche Beiträge