Wetten auf Späte Tore

Zu den zahlreichen Wettmöglichkeiten bei Fußballspielen gehören auch die Späte Tore – Wetten. Bei dieser Wettform sagt der Spieler voraus, dass in der 76. bis 90. Spielminute mindestens ein Tor fällt. Späte Tore – Wetten lassen sich bequem vom heimischen Wohnzimmer aus bei erfahrenen Online Buchmachern platzieren. Die Wettannahmestellen bieten im Internet eine große Auswahl an deutschen und internationalen Fußballspielen für die Teilnahme mit Späte Tore – Wetten an.

Späte Tore – Wetten und die Nachspielzeit

Der Umgang mit der Nachspielzeit bei Späte Tore – Wetten wird von den einzelnen Wettanbietern unterschiedlich geregelt.

  • Die Formulierung „Letztes Tor in der 76. bis 90. Spielminute“ bedeutet überwiegend,
  • dass die Wette durch einen Treffer in der Nachspielzeit verloren wird.
  • Bei der Wettformel „Tor in der 76. bis 90. Spielminute“
  • schließen hingegen viele Wettannahmen die Nachspielzeit mit ein.

Dabei folgen sie der offiziellen Zählweise, welche die Nachspielzeit als eine Art Verlängerung der 90. Minute ansieht. Ein Tor in der 91. Minute wurde immer während einer Verlängerung erzielt, während der entsprechende Treffer in der Nachspielzeit als in Minute 90+1 erzielt gilt. Die Einbeziehung der Nachspielzeit in die 90. Spielminute gilt jedoch nicht für alle Wettveranstalter, so dass Sportwetter vor der Abgabe ihrer Späte Tore – Wetten die jeweiligen Geschäftsbedingungen und Erläuterungen zu dieser Wettart lesen. Eindeutig ist hingegen die Formulierung „Tor ab der 76. Spielminute“. Da Wettannahmen bei der Auswahl ihres Wettangebotes frei sind, nutzen einige von ihnen für Späte Tore – Wetten andere Definitionen als die letzte Viertelstunde eines Fußballspiels. Somit lassen sich vereinzelt Spielformeln wie die Vorhersage von mindestens einem Tor ab der 70. Spielminute finden. Bei klassischen Späte Tore – Wetten ist es unerheblich, ob nur ein Treffer oder ob mehrere Tore innerhalb der Schlussphase des Matches fallen. Wenige Anbieter ermöglichen die zusätzliche Wettabgabe darauf, dass genau ein Tor innerhalb dieses Zeitraums erzielt wird. Diese Spielformel verringert naturgemäß die Gewinnwahrscheinlichkeit und ist zugleich mit höheren Quoten verbunden. Damit Spielteilnehmer tatsächlich die gewünschte Wette abgeben, ist das Lesen der vollständigen Formulierung eines Wettangebotes unerlässlich.

Warum Späte Tore – Wetten gute Gewinnchancen aufweisen

Späte Tore – Wetten besitzen ausgezeichnete Chancen, getroffen zu werden, da statistisch in mindestens sechzig Prozent aller Fälle ein Tor ab der 76. Spielminute fällt. Die letzte Viertelstunde ist vom Versuch der zurückliegenden Mannschaft, doch noch zumindest ein Remis zu erreichen, geprägt.

  • Zu diesem Zweck wechseln Trainer häufig einen Defensivspieler aus und
  • eine weitere Offensivkraft ein.
  • Diese Maßnahme erhöht einerseits die Torchancen des zurückliegenden Teams,
  • bietet aber auch der führenden Mannschaft die Möglichkeit,
  • ihren Vorsprung zu erhöhen.
  • Da es bei Späte Tore – Wetten unerheblich ist,
  • welches Team das Tor in der letzten Viertelstunde erzielt,
  • hat der Spieler in jedem Fall gute Chancen auf eine gewonnene Wette.

Ein grundlegender Effekt für das Erzielen später Tore besteht darin, dass die Konzentration der Abwehrspieler gegen Spielende infolge einer natürlichen Ermüdung üblicherweise nachlässt, so dass sich mehr Fehler einschleichen. Für gute Wettgewinne bei Späte Tore – Wetten ist vorteilhaft eine genaue Betrachtung der Spielstatistiken. Diese zeigen an, dass einige Mannschaften überdurchschnittlich häufig späte Treffer erzielen oder kassieren. Die Spiele dieser Teams sind bei Späte Tore – Wetten bevorzugt zu nutzen. Zudem fallen späte Tore häufiger bei Spielen mit einem klaren Favoriten als bei Begegnungen zweier in etwa gleichermaßen starker Teams. Auch in Bezug auf die einzelnen Ligen fallen späte Tore unterschiedlich häufig. Erfahrene Sportwettenteilnehmer spielen Späte Tore – Wetten grundsätzlich nicht als Bestandteil einer Kombinationswette, sondern ziehen für diese Vorhersage die Form der Einzelwette vor.

Warum Späte Tore – Wetten online vorteilhaft sind

Nur Online Buchmacher bieten Späte Tore – Wetten auch als Live Wetten an, während diese Wettmöglichkeit bei stationären Wettbüros nur vereinzelt und ausschließlich bei einer Wettscheinabgabe vor dem Anstoß der gespielten Begegnung besteht. Bei einer Live Wette gibt der Mitspieler seinen Wettschein nicht vor dem Anpfiff, sondern erst nach Spielbeginn ab. Er hat somit die Möglichkeit, den bisherigen Spielverlauf zu beobachten und diesen in seine Wettentscheidung einzubeziehen.

  • Späte Tore – Wetten als Livespiele sind besonders effektiv,
  • wenn eine Mannschaft erdrückend überlegen ist und klar führt
  • oder wenn der Torabstand zwischen beiden Teams einen einzigen Zähler beträgt.

Bei einer deutlichen Führung lässt sich bei Live Wetten vor der Abgabe eines Tipps zu späten Toren beobachten, ob der Favorit weiterhin angreift oder ob seine Spieler sich für künftige Aufgaben schonen. Als Variante für Späte Tore – Wetten lässt sich live auf das Ergebnis ab jetzt wetten. Diese Wette ist naturgemäß schwerer als eine klassische Wette auf mindestens ein spätes Tor zu treffen, da sie auch die Vorhersage enthält, welches Team das späte Tor beziehungsweise die meisten späten Treffer erzielt. Das Spielen von Späte Tore – Wetten und weiteren Wettmöglichkeiten über Online Buchmacher bietet zahlreiche weitere Vorteile.

Von großer Bedeutung ist der für Späte Tore – Wetten und andere Vorhersagen nutzbare Bonus. Einen solchen zahlen fast alle Online Buchmacher an Neukunden aus, so dass sich die Anmeldung bei mehreren Portalen lohnt. Weitere Boni werden häufig zu besonderen Anlässen wie dem Beginn einer Fußball-Weltmeisterschaft gewährt.

  • Die Anmeldung bei mehreren Portalen bietet zugleich die Möglichkeit,
  • bei Späte Tore – Wetten für jedes Spiel den Anbieter mit der besten Quote zu wählen.
  • Die Quote bestimmt sich nicht nur anhand der Erwartung eines Spielausgangs durch die Sportfachleute des Anbieters,
  • sondern auch durch die bisher getätigten Einsätze.
  • Eine regelmäßige Veränderung der angebotenen Quoten für Späte Tore – Wetten ist üblich,
  • für jeden Mitspieler gilt jedoch die zum Zeitpunkt seiner Wettabgabe angezeigte Wettquote.
  • Somit kann die geschickte Wahl des Zeitpunktes einer Wettscheinabgabe die Gewinnbeträge bei erfolgreichen Späte Tore – Wetten erhöhen.

Bei einem Quotenvergleich für Späte Tore – Wetten achtet der Mitspieler darauf, ob die Wettannahme zusätzlich zu den Einsätzen ein Grundentgelt je Tippschein erhebt. Auch der Umgang mit der Wettsteuer wirkt sich auf den tatsächlichen Wettgewinn aus. Die Erträge aus Späte Tore – Wetten sind wie alle Spielgewinne in Deutschland nicht steuerbar, es fällt jedoch eine Wettsteuer in Höhe von fünf Prozent des Spieleinsatzes an. Diese bezahlen einige Online Buchmacher aus den geleisteten Einsätzen, während andere Wettannahmen ihren Kunden die Sportwettensteuer in zusätzlich zum Wetteinsatz in Rechnung stellen. Selbst eine Mischfinanzierung der Steuerlast ist möglich, indem der Online Buchmacher die Wettsteuer auf verlorene Wetten bezahlt und gleichzeitig einen selbst festgelegten Prozentsatz von erzielten Wettgewinnen einbehält.

Scroll to Top