Sportingbet bietet jetzt auch Oberliga-Wetten an

Sportingbet passt sich der Konkurrenz an

Grundsätzlich gehen die meisten Wettanbieter denselben Weg, wenn es um die Konzeption und die Aufmachung der eigenen Internetseite geht. Das hat ganz praktische Gründe, wobei sich ein bestimmtes Grundgerüst inzwischen bei den meisten Anbietern durchgesetzt hat:

  • Auf der linken Seite gibt es die Auswahl der Sportarten
  • In der Mitte tauchen dann die jeweiligen Spiele auf
  • auf der rechten Seite gibt es den Wettschein, der beim Scrollen mit runterwandert
  • Meistens tauch ebenfalls rechts die Aktionen und Promos auf

Natürlich folgen nicht alle Wettanbietern diesem Konzept. Buchmacher wie bet365 oder Ladbrokes gehen noch immer einen eigenen Weg, auch die Aufmachung von 888sport weicht in einigen Fällen von dieser Norm ab. Der grundsätzliche Aufbau ähnelt jedoch meistens und ist zweckdienlich, zumal sich die Kunden von einem zum anderen Anbieter nicht viel umstellen müssen. Sportingbet hatte bis vor kurzem ein eher sperriges Design, bei dem die Liga- und Sportartenauswahl sich in der Mitte befand. Nicht immer konnte auf Anhieb das Gesuchte gefunden werden. Auch gab es viele Dinge, die eigentlich für den britischen Markt vorgesehen waren auch auf der deutschen Webseite. Typisch britische Angebote wie Hunde- und Pferderennen beispielsweise. Mit diesen Dingen hat Sportingbet jetzt aufgeräumt.

Konzept angepasst: Bwin stand Pate

Wer sich das neue Design mal etwas genauer anschaut wird schnell feststellen, dass es sich in der Aufmachung stark an Bwin orientiert. Kenner der Sportwetten Szene wissen natürlich: Sportingbet ist eine Marke des global operierenden Glücksspielunternehmens GVC Holdings, dem Mutterkonzern von – klar, bwin. Außerdem gehören noch die Spiele Labels partypoker, partycasino, Foxy Bingo, Foxy Casino, Gioco Digitale und CasinoClub zum Unternehmen. Die Verwandschaft von sportingbet und bwin wird jetzt auch im Webseitendesign deutlich, was sicherlich nicht negativ gemeint ist. Denn sportingbet profitiert sehr von dieser Fusion im optischen Bereich. Auch Neukunden werden jetzt keine Schwierigkeiten mehr haben, sich auf der Seite von sportingbet zurechtzufinden.

Die Gemeinsamkeiten

Die Gemeinsamkeiten im Design sind vor allem in der linken Navigationsleiste zu finden. Sowohl Bwin als auch sportingbet beginnen mit den sogenannten „Highlights“, unterteilt in

  • Heute
  • Bundesliga
  • Premier League
  • Serie A
  • Ligue 1

wobei die Angebote je nach Zeitraum natürlich variieren. Darunter befindet sich ebenfalls in beiden Fällen das Kästchen mit den „persönlichen Favoriten“. Hier kann sich jeder Kunde seine Lieblinge abspeichern, so dass sie bei jedem Seitenbesuch sofort aufrufbar sind. Danach folgen dann die üblichen Aufzählungen der Sportarten. Hier wurden für die einzelnen Kategorien sogar die gleichen Symbole verwendet, auch die Reihenfolge der aufgeführten Sportarten ist die gleiche. Da Ganze gipfelt dann darin, dass sogar die Quoten in Stichproben ebenfalls die gleichen sind. Somit verwenden also sowohl bwin als auch sportingbet die gleiche Software zur Ermittlung der besten Quoten – was eigentlich keine große Überraschung darstellt. Womit wir schon beim nächsten Thema sind: Denn auch das Angebot an Sportarten und Wettarten wurde bei sportingbet angepasst.

Erweiterung des Fußballangebotes

Zum Vorteil der Kunden, denn damit bietet sportingbet nun ebenfalls Spiele der Oberliga im Fußball an, ein Tribut an die deutschen Kunden. Wir können, falls Spiele stattfinden, also auch auf folgende Ligen wetten:

  • Oberliga Baden-Württemberg
  • Bayernliga in zwei Staffeln (Nord und Süd)
  • Bremen-Liga
  • Oberliga Hamburg
  • Hessenliga
  • Mittelrheinliga
  • Oberliga Niederrhein
  • Oberliga Niedersachsen
  • Oberliga Nordost in zwei Staffeln (Nord und Süd)
  • Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar
  • Schleswig-Holstein-Liga (ab 2017/18: Oberliga SH)
  • Oberliga Westfalen

Jetzt werden sich bestimmt einige Leser fragen, was denn nun noch der Unterschied zwischen Bwin und sportingbet ist. Nun, auch wenn das Angebot sich bei den Wetten nicht mehr unterscheidet, gibt es dennoch Unterschiede. Das beginnt schon beim Willkommensbonus: Während Bwin einen Bonus anbietet, bei dem es entweder einen doppelten Gewinn oder einen Cashback gibt, hat sportingbet einen Einzahlungsbonus von 100 Prozent auf die erste Einzahlung bis 150 Euro parat. Die Konditionen und Bonusbedingungen unterscheiden sich hierbei deutlich. Auch bieten beide Buchmacher unterschiedliche Promos an – hier lohnt in jedem Fall immer ein Blick auf die Aktionsseiten der jeweiligen Anbieter.

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Bewerte den Beitrag

Gesamtbewertung / 5. Zähler

Scroll to Top