Skip to main content

Mybet verhandelt mit Investor über Joint Venture

Der Sportwetten Anbieter mybet ist offensichtlich an einer Partnerschaft mit einem potentiellen Investor interessiert. Es soll sich laut der mybet Holding um „einen führenden Anbieter von Sportwetten und Online-Casinospielen mit Sitz in Malta“ handeln, wie das Berliner Unternehmen mitteilte. „Die mybet Holding SE und der Investor haben heute eine im Hinblick auf die mögliche Durchführung einer Transaktion unverbindliche Vereinbarung unterzeichnet, die dem Investor eine mindestens 30-tägige Exklusivität mit Option auf eine 30-tägige Verlängerung bei diesen Verhandlungen einräumt”, so das Unternehmen weiter. Es soll ein Joint Venture gegründet werden, mybet soll insgesamt 51 Prozent der Anteile halten. Der Investor wird Geld zur Verfügung stellen und der Wettanbieter bringt sein Online Geschäft mit ein.

Mybet: Seit 2003 im Onlinegeschäft tätig und seit 2016 mit einem Relaunch

Bei mybet handelt es sich um einen bekannten deutschen Wettanbieter, der bereits seit dem Jahr 2003 im Internet seine Dienste anbietet. Der Buchmacher hat es trotz der beinharten Konkurrenz geschafft, sich einen sehr guten Ruf zu erarbeiten. Im Sommer 2016 hat es einen Relaunch der Webseite gegeben – zumindest für alle Kunden außerhalb von Schleswig-Holstein. Seither macht der Anbieter noch mehr von sich Reden. Derzeit hat mybet etwas mehr als 1,3 Millionen Kunden, 160 Mitarbeiter sind für das Unternehmen tätig und im Jahr 2015 hatte der Bookie bereits einen Jahresumsatz von 63 Millionen Euro erwirtschaften können.

Ähnliche Beiträge