Das sind die besten Einzahlungsoptionen bei Sportwetten

PayPal – die beliebteste Zahlungsmethode

Die beliebteste Zahlungsmethode ist PayPal, es handelt sich dabei um eine elektronische Geldbörse. Können Sie in einem Online-Wettbüro mit PayPal bezahlen, dann können Sie immer darauf vertrauen, dass das Wettbüro sicher und seriös ist. PayPal überprüft die Wettbüros sehr gründlich, bevor sie die Zahlung mit PayPal anbieten dürfen. Eine Lizenz einer staatlichen Aufsichtsbehörde muss vorliegen, damit die Zahlung mit PayPal möglich ist. Um mit PayPal zu bezahlen, müssen Sie ein PayPal-Konto eröffnen und dafür das Anmeldeformular auf der Webseite von PayPal ausfüllen. Dabei müssen Sie Ihre Bank- oder Kreditkartendaten angeben, diese Daten sind sicher geschützt und vor unberechtigtem Zugriff geschützt. Haben Sie das Anmeldeformular per Mausklick abgeschickt, bekommen Sie eine E-Mail zur Bestätigung. Das PayPal-Konto ist nun eröffnet, doch müssen Sie kein Geld darauf einzahlen, da das Geld bei jeder Zahlung mit PayPal von Ihrem Bankkonto oder Ihrer Kreditkarte abgebucht wird. Sofort nach der Einzahlung geht das Geld auf Ihrem Wettkonto ein, doch wird Ihr Bankkonto oder die Kreditkarte erst später mit dem Betrag belastet. Das Wettbüro erfährt nichts über Ihre Bank- oder Kreditkartendaten. Auch die Auszahlung der Gewinne kann mit PayPal erfolgen.

Foto: shutterstock/Stockfoto-ID: 595054997

Die elektronischen Geldbörsen Neteller und Skrill

Neteller und Skrill werden bei fast allen Online-Wettbüros angeboten. Es handelt sich dabei um elektronische Geldbörsen, die ähnlich wie PayPal funktionieren, doch liegt der Unterschied darin, dass Sie bei diesen elektronischen Geldbörsen Geld auf Ihr Konto einzahlen müssen. Die elektronischen Geldbörsen Skrill und Neteller sind sehr sicher, sie werden von der britischen Aufsichtsbehörde Financial Conduct Authority überwacht. Die elektronischen Geldbörsen Skrill und Neteller weisen in der Anwendung kaum Unterschiede auf und bieten einige Vorteile:

  • keine Verschuldung möglich
  • Prepaid-Kreditkarte kann beantragt werden
  • Geld geht sofort nach der Einzahlung auf dem Wettkonto ein
  • Weltweit sehr großer Akzeptanzbereich

Da Sie nur solange mit Skrill und Neteller bezahlen können, wie noch Geld auf Ihrem Konto bei der elektronischen Geldbörse vorhanden ist, können Sie sich bei Einzahlungen mit Skrill oder Neteller nie verschulden. Sie können bei Skrill oder Neteller eine Prepaid-Kreditkarte in Form der Mastercard beantragen, die auf Guthabenbasis funktioniert. Mit dieser Kreditkarte auf Guthabenbasis können Sie Zahlungen über Ihr Skrill- oder PayPal-Konto leisten, genau wie mit der Mastercard als echte Kreditkarte. Auch Abhebungen an Geldautomaten sind damit möglich. Diese Prepaid-Kreditkarte korrespondiert mit Ihrem Konto bei Skrill oder Neteller. Zahlen Sie beim Wettanbieter mit Skrill oder Neteller ein, geht das Geld sofort auf dem Wettkonto ein. Der einzige Nachteil bei Skrill und Neteller ist, dass diese Zahlungsmethoden nicht immer für den Bonus für Neukunden berechtigen. Möchten Sie den Bonus bekommen, sollten Sie sich zuvor informieren, ob Skrill oder Neteller dafür qualifizieren. Auch die Auszahlung kann mit Skrill oder Neteller beantragt werden.

Sofortüberweisung – so einfach wie das Online-Banking

Eine sehr sichere und einfache Einzahlungsmethode, die bei fast jedem Wettanbieter angeboten wird, ist die Sofortüberweisung. Alles, was Sie dafür benötigen, ist ein Girokonto, das für das Online-Banking freigeschaltet ist. In Deutschland nimmt fast jede Bank an der Sofortüberweisung teil, der Vorteil ist, dass Sie nirgendwo ein Konto eröffnen und nirgends eine Einzahlung leisten müssen. Um mit der Sofortüberweisung einzuzahlen, müssen Sie sich nur mit Ihren Zugangsdaten von Ihrem Bankkonto einloggen und dann den Zahlungsbetrag angeben. Das Geld geht sofort nach der Zahlung auf Ihrem Wettkonto ein, die Zahlung mit der Sofortüberweisung funktioniert schneller als das gängige Online-Banking. Das sind die Vorteile auf einen Blick:

  • kein Konto bei einem anderen Zahlungsanbieter eröffnen
  • sehr sichere Zahlung
  • funktioniert genau wie das Online-Banking
  • Geld geht unmittelbar nach der Zahlung auf dem Wettkonto ein

Bei Zahlungen mit der Sofortüberweisung können Sie den Bonus für Neukunden erhalten. Der einzige Nachteil der Sofortüberweisung ist, dass die Auszahlung nicht mit der Sofortüberweisung erfolgen kann, die Auszahlung muss mit der Banküberweisung erfolgen, doch dauert das ein paar Tage länger. Ähnlich wie die Sofortüberweisung kann die Zahlung mit Giropay erfolgen, auch hier brauchen Sie nur ein Girokonto, das für Online-Banking berechtigt. Der Nachteil ist, dass bislang nur wenige Banken am Giropay teilnehmen.

Die Paysafecard als Guthabenkarte

Bei vielen Wettfreunden ist auch die Paysafecard beliebt, die Sie an Tankstellen und in verschiedenen Einkaufscentern kaufen können, doch können Sie sie auch online über den Wertkartenverkauf bestellen. Die Paysafecard wird in verschiedenen Beträgen bis zu 100 Euro angeboten, Sie können auch mehrere Paysafe-Karten auf Ihr Wettkonto einzahlen, wenn Sie eine höhere Einzahlung leisten wollen. Die Paysafecard hat einen 16-stelligen Code, den Sie bei der Zahlung angeben müssen. Bei den meisten Wettanbietern berechtigt die Paysafecard für den Bonus, doch ist die Auszahlung nicht mit der Paysafecard möglich. Die Auszahlung muss mit der Banküberweisung erfolgen.

Absolut sicher – die Banküberweisung

Für alle, die auf Nummer sicher setzen, ist die Banküberweisung die Lösung der Wahl, doch dauert es ein paar Tage länger, bis das Geld auf Ihrem Wettkonto eingeht. Leisten Sie die Zahlung mit der Banküberweisung online, geht das schneller als bei der Überweisung in Papierform oder am Bankautomaten. Mit der Banküberweisung erfolgt auch die Auszahlung der Gewinne, wenn Sie die Banküberweisung, die Paysafecard, Giropay oder Sofortüberweisung für die Einzahlung genutzt haben.

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Bewerte den Beitrag

Gesamtbewertung / 5. Zähler

Scroll to Top